X

Wir sind wieder online!

Wir freuen uns, wieder mit unserer regulären Seite online zu sein.
Danke für Ihr Verständnis in den letzten Monaten.

Sie finden hier viele der vertrauten Inhalte - aber noch nicht alle:

- die Suchfunktion
- das ArnsberGIS
- die Inhalte der Channel-Seiten

fehlen noch und werden erst später wieder aktiviert.

Live-Lesung und Musik: Suzanne von Borsody liest Paul Gauguin - Vorstellung am Donnerstag, 16. März, im Sauerland-Theater

Arnsberg. Paul Gauguin - der Klang des Namens des berühmten Malers ruft Sehnsuchtsträume der Südsee wach. Am Donnerstag, 16. März, taucht Suzanne von Borsody mit dem Publikum im Sauerland-Theater ein in die Welt des berühmten französischen Künstlers. Sie malt in ihrer Lesung mit ihren Worten ein sehr persönliches sinnliches Bild über das Leben dieses ausdrucksstarken Künstlers, dessen Werke auch heute noch die Menschen berühren und faszinieren. Los geht es um 19.30 Uhr.

Der französische Künstler Paul Gauguin lebte von 1848 bis 1903 und spielte eine wichtige Rolle in der Entwicklung der europäischen Malerei. In der Öffentlichkeit ist er vor allem durch seine Südseebilder bekannt.

Suzanne von Borsody zeichnet in ihrer Lesung ein literarisch-musikalisches Bilderbuch des Lebens des Künstlers. Ihre biografische Erzählung nimmt die Theatergäste mit auf eine sinnliche Zeitreise durch das künstlerische Leben des impressionistischen Malers zum Ende des 19. Jahrhunderts. Suzanne von Borsody beleuchtet darin Gauguins Lebensstationen in Frankreich und auf Tahiti.

Untermalt wird die Lesung von wunderschönen Bildern aus der Zeit auf Tahiti, sowie Selbstporträts aus den verschiedenen Phasen seines Lebens. Musikalisch ergänzt wird dieses stimmungsvolle Schlendern durch Paul Gauguins Leben und Schaffen von Werken französischer Komponisten des Impressionismus wie Fauré, Satie und anderen – live gespielt von zwei Musikern.

Die bekannte Schauspielerin Suzanne von Borsody schlüpfte in ihrer Karriere schon in viele Rollen. Sie wurde u.a. mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet und ist Grimme-Preisträgerin. Als Synchronsprecherin verlieh sie vielen anderen Filmfiguren ihre ausdrucksvolle Stimme. Themen ihrer Lesungen und Rezitationen waren z.B. die mexikanische Malerin Frida Kahlo und die jüdische Lyrikerin Mascha Kaléko. Suzanne von Borsody widmet sich neben der Schauspielkunst auch selbst der Malerei. Ihre erste Einzelausstellung präsentierte sie 2013 in Hallenberg.

Karten zur Lesung mit Live-Musik sind für 23,20 Euro erhältlich im Vorverkauf unter anderem online unter www.reservix.de und bei den reservix-Vorverkaufsstellen wie Buchhandlung Sonja Vieth, Alter Markt 10, Verkehrsverein Arnsberg e.V., Neumarkt 6, SCORE|shop, Apothekerstraße 25, Reisebüro Meyer, Marktstr. 8 sowie an der Abendkasse.