X

Wir sind wieder online!

Wir freuen uns, wieder mit unserer regulären Seite online zu sein.
Danke für Ihr Verständnis in den letzten Monaten.

Sie finden hier viele der vertrauten Inhalte - aber noch nicht alle:

- die Suchfunktion
- der Veranstaltungskalender
- das ArnsberGIS
- das Ratsinfosystem
- die Inhalte der Channel-Seiten

fehlen noch und werden erst später wieder aktiviert.

 

Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung

Sofern Sie den Lebensunterhalt nicht aus eigenen Mitteln bestreiten können und keine Grundsicherungsleistungen für Erwerbsfähige beziehen, besteht evtl. ein Anspruch auf Grundsicherungsleistungen im Alter und bei Erwerbsminderung.

Zur Berechnung wird ein Bedarf ermittelt, der sich zusammensetzt aus den Regelsätzen, angemessenen Kosten der Unterkunft (Kaltmiete, Betriebs- und Heizkosten) und gfls Mehrbedarfszuschlägen (z.B. Alleinerziehende, kostenaufwändige Ernährung). Von dieser Summe werden ihre Einkünfte abgezogen. Ist das Einkommen höher als der errechnete Gesamtbedarf, so besteht kein Anspruch. Andernfalls wird die Differenz zwischen Gesamtbedarf und Einkommen als Grundsicherungsleistung gezahlt. 

Anspruch besteht, wenn

  • Sie das 18. Lebensjahr vollendet haben
  • die gesetzliche Altersrente erreicht ist oder eine dauerhafte volle Erwerbsminderung vorliegt (Feststellung durch den Rententräger)
  • eine Beschäftigung in einer behindertengeschützen Einrichtung besteht (auch im sog. Eingangs- bzw. Trainingsbereich)


Ausgeschlossen sind Leistungen, wenn

  • ausreichendes Einkommen erzielt wird
  • verwertbares Vermögen über den Freibeträgen vorhanden ist
  • Kinder oder Eltern unterhaltspflichtig sind (i.d.R. nur, wenn das Jahreseinkommen 100.000€ übersteigt)
  • ein Anspruch auf Asylbewerberleistungen besteht.


Antragstellung
Antragsvordrucke können beim Amt für Grundsicherung postalisch, telefonisch oder per E-mail angefordert werden. Dem Antrag liegt auch eine Aufstellung der benötigten Unterlagen bei. Bitte füllen Sie den Antrag aus und senden Sie diesen wieder an das Amt für Grundsicherung zurück. Alternativ können Sie den Antrag in jeden Briefkasten der Stadtverwaltung einwerfen. Bitte beachten Sie, dass ein persönliches Gespräch nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich ist.
 

Dem Antrag liegt eine Unterlagenanforderung bei.

Sozialgesetzbuch XII (SGB XII)

GSiG, Grundsicherung im Alter, SGB XII, Sozialhilfe, Haushalt, Weiterführung Haushalt,

Kontakt

Amt für Grundsicherung|Jobcenter|Wohngeldstelle
Lange Wende 42
59755 Arnsberg

Nach Terminvereinbarung. Bitte vereinbaren Sie den Termin telefonisch oder per Email direkt mit Ihrer/Ihrem Ansprechpartner*in.