X

Wir sind wieder online!

Wir freuen uns, wieder mit unserer regulären Seite online zu sein.
Danke für Ihr Verständnis in den letzten Monaten.

Sie finden hier viele der vertrauten Inhalte - aber noch nicht alle:

- die Suchfunktion
- der Veranstaltungskalender
- das ArnsberGIS
- das Ratsinfosystem
- die Inhalte der Channel-Seiten

fehlen noch und werden erst später wieder aktiviert.

 

Lichtsymposium "Stadt und Licht" in Arnsberg

Studierende illuminieren Neheim

Licht beleuchtet, ist Werkzeug, Kommunikationsmedium, Ausdrucks- und Gestaltungsmittel. Auf vielfältige Weise hat der Mensch über Jahrtausende das Naturphänomen Licht domestiziert und zu seinem Kulturgut gemacht. Ein Alltagsleben ohne künstliches Licht ist undenkbar. Neue Leuchtmittel und Lichtideen eröffnen immer wieder neue Möglichkeiten.

Das Thema Licht ist in der Geschichte der Stadt Arnsberg tief verwurzelt. Über fast 100 Jahre war der Stadtteil Neheim weit über die Region hinaus bekannt als "Stadt der Leuchten". Die Arbeit für und mit Licht hat die Entwicklung nicht nur der Industrie sondern des ganzen Stadtteils wesentlich geprägt - bis heute.

In Kooperation mit ortsansässigen Unternehmen und getragen von einem breiten bürgerschaftlichen Engagement wird in Arnsberg in vielfältiger Art und Weise an neuen Ideen für eine Inszenierung des öffentlichen Raumes und ausgewählten Gebäuden gearbeitet.

Dem Symposium ging ein Workshop zum Thema "Stadt und Licht" voran, in dem Studierende der Universitäten Wismar, Weimar und Ilmenau drei Tage an verschiedenen Lichtinstallationen vor Ort arbeiteten und diese anschließend auf dem Symposium am 08. März 2007 präsentiert.
Am Ende der Veranstaltung fand ein geführter Rundgang zu den Lichtinstallationen statt.