X

Wir sind wieder online!

Wir freuen uns, wieder mit unserer regulären Seite online zu sein.
Danke für Ihr Verständnis in den letzten Monaten.

Sie finden hier viele der vertrauten Inhalte - aber noch nicht alle:

- die Suchfunktion
- das ArnsberGIS
- die Inhalte der Channel-Seiten

fehlen noch und werden erst später wieder aktiviert.

Alte Handys und Tablets recyceln

Arnsberg. Millionen alter Handys und Tablets liegen ungenutzt in deutschen Schubladen und damit auch wertvolle Rohstoffe wie Gold, Silber und Kupfer. Die Klimagruppe Arnsberg hat deshalb im Stadtlabor freiRAUM am Neumarkt Sammelboxen aufgestellt, um diese Geräte einem von der Telekom Deutschland zertifizierten Recyclingprozess zuzuführen.

„Deshalb muss sich auch keiner Sorgen um die Daten machen, die vielleicht noch auf den Geräten abgespeichert sind“, sagt Hadewich Eggermont von der Klimagruppe. Die Telekom bezahlt pro Gerät 75 Cent. Das Geld soll dem Jugendbegegnungszentrum in Arnsberg zugutekommen.

Inzwischen haben die Stadtverwaltung und die Bezirksregierung Arnsberg auch ihre Mitarbeitenden aufgerufen, alte Geräte abzugeben. „Damit leisten wir einen Beitrag zur Smart City Strategie, die sich u.a. den Aufbau einer Kreislaufwirtschaft vorgenommen hat“, sagt Lars Dünnebacke, Projektmanager des Stadtlabors.

Die Räumlichkeiten des Stadtlabors freiRAUM am Neumarkt sind jeweils am Dienstag von 10 bis 13 Uhr, am Mittwoch von 10 bis 12 Uhr und von 13 bis 17 Uhr und jeden ersten und dritten Freitag im Monat von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Die Sammelboxen werden auch am 17. Juni beim Nachhaltigkeitsfestival „Schlabberkappes“ in Hüsten aufgestellt.

Die Initiative freut sich über jedes alte Handy und Tablet, das abgegeben wird.