Standesamt Arnsberg

Seit dem 01.03.2021 finden Sie das Standesamt der Stadt Arnsberg in Alt-Arnsberg, Altes Rathaus, Alter Markt 19, 59821 Arnsberg.


Aktuelle Informationen des Standesamtes zur aktuellen Situation mit dem Corona Virus:


Bitte beachten Sie, dass persönliche Vorsprachen derzeit nicht möglich sind. Nutzen Sie daher unsere Online-Dienste oder rufen Sie uns unter 02932/201-1240 an.

Das Standesamt hat derzeit ein sehr hohes Post- und E-Mail-Aufkommen. Unser Team bittet um Verständnis, wenn die Bearbeitung eines Personenstandsfalls Zeit benötigt. Wir bitten außerdem, von Sachstandsanfragen abzusehen, da dies zu weiteren Verzögerungen führt. Ihre Anliegen werden nach Eingang und Priorität so zeitnah wie möglich bearbeitet.


Beurkundung von Sterbefällen


Bestattungsunternehmen aus Arnsberg und Umgebung, die im Standesamt ein Schließfach besitzen, legen die Sterbefallunterlagen wie bisher bitte in ihr Fach.

Auswärtige Bestatter senden uns die notwendigen Unterlagen bitte vorab per E-Mail an email hidden; JavaScript is required zu. Bei Abholung sind dann die Originalunterlagen vorzulegen.

Bitte bereiten Sie für eine Beurkundung alle erforderlichen Unterlagen sorgfältig vor um Rückfragen zu vermeiden und eine schnelle Beurkundung des Sterbefalls zu ermöglich. Zur Beurkundung benötigen wir neben den allen Bestattern bekannten Unterlagen, auch eine aktuelle Meldebescheinigung und den Ausweis des/der Verstorbenen.

Informationen für angehende Brautleute

 

Es sind momentan besondere Zeiten, die leider auch Auswirkung auf die Durchführung von Eheschließungen haben.

 

Sollten Sie oder einer Ihrer Gäste sich krank fühlen und/oder Husten, Schnupfen oder Fieber haben, bleiben Sie bitte zu Hause bzw. bitten Sie den Gast der Trauung fern zu bleiben.

Sollte deshalb die Trauung verschoben werden müssen, rufen Sie uns an.

Eintreffen vor der Trauung:

Wenn Sie als Brautpaar mit Ihren Gästen 15 Minuten vor Ihrer geplanten Eheschließung am Trauort eintreffen, ist dies ausreichend.

Bitte warten Sie draußen vor dem Gebäude. Die/der Standesbeamtin/Standesbeamte kommt raus und holt Sie ab.

Maskenpflicht:

Während des Aufenthaltes im Gebäude besteht Maskenpflicht (medizinischer Mund-Nasenschutz oder FFP-2-Maske).

Das Brautpaar darf diese aber während des Ja-Wortes ablegen.

Gäste im Trauzimmer:

In unserem Trauzimmern im Alten Rathaus in 59821 Arnsberg, Alter Markt 19 und im Fresekenhof in 59755 Arnsberg, Mendener Straße /Ecke Burgstraße, gilt ab dem 10.06.2021, dass das Brautpaar bis zu 12 Gäste mit ins Trauzimmer nehmen kann. Hierzu gehören auch Kinder, Fotograf, Dolmetscher und Trauzeugen.

Alle Gäste müssen im Besitz eines aktuell negativen Corona-Tests sein oder als Genesen gelten (aber nur bis zu einem halben Jahr danach) oder 2 x geimpft sein + 14 Tage.

Das Brautpaar hat darauf zu achten, dass diese Vorgabe eingehalten wird.  Wir behalten uns vor, Stichproben durchzuführen.

Natürlich halten auch wir Standesbeamte uns bei der Trauung an die Vorgabe.

Die 3 Gs = getestet, geimpft oder genesen können aber nicht zu den 12 Gästen aufaddiert werden.
 

Gäste bei Trauungen im Außenbereich:

Bei Trauungen im Außenbereich (Wildwald Voßwinkel. Bürgergärten in Arnsberg) können bis zu 50 Gäste + 3 Gs mitgebracht werden.

Gästeliste:

Alle Personen,die an der Trauung teilnehmen sind in eine Gästeliste einzutragen mit Vorname, Familienname, Anschrift und Telefonnummer. Die Liste bitten wir rechtzeitig vor der Eheschließung dem Standesamt zukommen zu lassen (email hidden; JavaScript is required)
 

Mindestabstand:

Bitte beachten Sie den allgemeinen Mindestabstand von 1,5 Metern.

Wir bitten auf Umarmungen und Händeschütteln zu verzichten.

Musikeinlagen:

Ein musikalisches Rahmenprogramm mit Gesang und Blasinstrumenten ist leider im Gebäude nicht möglich.

Im Außengelände ist es kein Problem.

„Musik vom Band“ ist natürlich in den Trauzimmern möglich.

Verspätung:

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir bei einer Verspätung von mehr als 15 Minuten zum Schutz nachfolgender Hochzeitsgesellschaften, die Trauung auf das notwendigste Formelle reduzieren müssen bzw. dass sogar Ihre Eheschließung nicht mehr zum vereinbarten Zeitpunkt stattfinden kann.


Sollten sich Änderungen ergeben bezüglich Schutzmaßnahmen werden wir Sie zeitnah informieren.

Wir bitten um Einhaltung der Regelungen und um Ihr Verständnis, das wir momentan solche Vorkehrungen durchführen müssen und keine Ausnahmen machen können. Wir bitten von diesen Anfragen abzusehen.

Wir wünschen, dass Sie sich dennoch die Lust am Heiraten nicht nehmen lassen und Ihren Tag besonders, vielleicht anders als zu anderen Zeiten, genießen können.



Anmeldung der Eheschließung während der Corona-Pandemie


Anmeldungen zur Eheschließung können bis auf Weiteres nur noch schriftlich erfolgen.

Hier können Sie sich das Formblatt für die schriftliche Anmeldung ausdrucken.

Dieses Formular ist von jeder einzelnen Person auszufüllen.

Bitte vermerken Sie auf der Anmeldung das Datum, Uhrzeit der Eheschließung, sowie den Trauort/Trauzimmer.

Bitte schicken Sie uns die Anmeldungen erst zu, wenn Sie auch mit uns oder Ihrem Eheschließungsstandesamt einen Trautermin vereinbart haben und alle erforderlichen Unterlagen zusammen sind.

Bitte schicken Sie uns die Unterlagen nicht unvollständig zu oder wenn noch kein Termin für die Eheschließung vereinbart wurde.

Bei Eheschließung mit Auslandsbeteiligung bitte vorab anrufen bzw. eine Mail schreiben.

Die Formulare für die Anmeldung, mit je einer Kopie des Ausweises bzw. Reisepasses, schicken Sie uns dann bitte mit den erforderlichen Unterlagen zu oder werfen Sie den Umschlag in den Briefkasten am Rathaus in Neheim oder am Alten Rathaus in Arnsberg mit der Anschrift „Standesamt Arnsberg, Anmeldung Eheschließung“.

Wir werden uns nach Erhalt der Unterlagen mit Ihnen in Verbindung setzen bzw. Ihnen die Bestätigungen und Infos per Post zukommen lassen.


Reservierung von Eheschließungsterminen


Reservierungen von Eheschließungsterminen können ausschließlich nur telefonisch erfolgen, eine persönliche Vorsprache ist hierzu im Standesamt nicht möglich. Maximal sechs Monate im Voraus können Sie einen Termin zu Ihrer Eheschließung im Standesamt Arnsberg reservieren lassen. Beispiel: Sie möchten am 25. November heiraten, also können Sie frühestens 6 Monate vorher, ab dem 25. Mai Ihren Termin reservieren lassen. Sollte beim Zurückrechnen dieser Termin auf einen Samstag oder Sonntag oder Feiertag fallen, so ist eine Reservierung am folgenden Werktag ab 08.00 Uhr möglich. Die Vergabe der Termine erfolgt nach Eingang der Telefonate im Standesamt. Die Durchführung Ihrer Eheschließung erfolgt dann in Abhängigkeit von der jeweiligen Lage und dem zur Verfügung stehenden Trauzimmer. 

Zur Beachtung bei der Durchführung Ihrer Eheschließung

Gästeliste:


Alle Personen, die an der Trauung teilnehmen sind in eine Gästeliste einzutragen mit Vorname, Familienname, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail Adresse (falls vorhanden). Diese Liste bitte rechtzeitig vor Ihrer Eheschließung dem Standesamt zukommen lassen.

Maskenpflicht:


Während des Aufenthalts im Gebäude müssen alle Personen, auch das Brautpaar selbst, einen Mund- und Nasenschutz tragen. Dieser darf jedoch, während des "Ja-Wortes" nur vom Brautpaar  abgenommen werden.

Mindestabstand:


Bitte beachten Sie den allgemeinen Mindestabstand von 1,5 m.

Wir bitten darum, auf Händeschütteln und umarmen zu verzichten!!!

Musik / Sektempfang:


Sektempfänge in den Trauzimmern / Gebäuden sind aufgrund der Hygienevorschriften zur Zeit leider nicht gestattet.
Auch ein musikalisches Rahmenprogramm mit Gesang und / oder Blasinstrumenten ist nicht möglich.

Eintreffen vor der Trauung:


Wenn Sie als Brautpaar mit Ihren Gästen 15 min. vor Ihrer geplanten Eheschließung am Trauort eintreffen, ist dies ausreichend. Halten Sie sich nach Ihrer Eheschließung nicht länger als unbedingt notwendig am Eheschließungsort auf und beachten Sie dabei die Allgemeinen Coronaabstandsregeln. Nur so kann die Ansteckungsgefahr für alle Anwesenden minimiert werden. Bei einer Verspätung von mehr als 15 min. halten wir uns vor, zum Schutz nachfolgender Hochzeitsgesellschaften, die Trauung auf das notwendigste Formelle zu reduzieren bzw. dass sogar Ihre Eheschließung nicht mehr zum vereinbarten Zeitpunkt stattfinden kann.


Beurkundung von Geburten


Die Beurkundung neugeborener Kinder erfolgt bis auf Weiteres ohne persönliche Vorsprache im Standesamt Arnsberg.
Bitte nehmen Sie Ihre Originalunterlagen ( Heiratsurkunde, Geburtsurkunden der Erltern, ggfls. Vaterschaftsanerkennungen und gem. Sorgeerklärung) und Ihre Ausweise / Pässe zur Anmeldung in die Aufnahme des Krankenhauses mit.
Wichtig ist, dass die "Erklärung der Namensführung des Kindes" im Krankenhaus vollständig ausgefüllt und von beiden Elternteilen unterschrieben wird.
Nach der Anmeldung Ihres Kindes in der Aufnahme des Karolinen-Hospitals leitet das Krankenhaus die Geburtsanzeige und Kopien Ihrer Unterlagen an das Standesamt weiter.
Dort geben Sie bitte Ihre Kontaktdaten wie Telefonnummer und Ihre E-Mail-Adresse an. Sollten Unklarheiten auftreten, setzen wir uns mit Ihnen in Verbindung.
Nach Beurkundung der Geburt senden wir Ihnen Geburtsurkunden für persönliche Angelegenheiten, Elterngeld, Kindergeld und der Mutterschaftshilfe zu.
Die Gebühren überweisen Sie bitte laut beigefügter Rechnung an die Stadtkasse der Stadt Arnsberg.
Ihr Kind wird automatisch beid er Meldebehörde angemeldet. Die Steueridentifikationsnummer wird Ihnen vom Finanzamt nach Hause zugeschickt.

Erklärung der Eltern zur Namensführung des Kindes


Es sind momentan besondere Zeiten, die leider auch Auswirkung auf die Durchführung von Eheschließungen haben.

 

Sollten Sie oder einer Ihrer Gäste sich krank fühlen und/oder Husten, Schnupfen oder Fieber haben, bleiben Sie bitte zu Hause bzw. bitten Sie den Gast der Trauung fern zu bleiben.

Sollte deshalb die Trauung verschoben werden müssen, rufen Sie uns an.


Montag geschlossen
Dienstag geschlossen
Mittwoch geschlossen
Donnerstag geschlossen
Freitag geschlossen