Arnsberg putz(t) munter

Die Abfallberatung der Stadt Arnsberg informiert:

„Arnsberg putz(t) munter“ findet im März nicht statt

 

Die jährlich stattfindende und durch die Technischen Dienste Arnsberg koordinierte „Frühjahrsputz“-Aktion „Arnsberg putz(t) munter“ kann aufgrund der aktuellen Lage der Corona-Pandemie nicht stattfinden.

 

In den vergangenen Jahren haben Vereine, Schulen und Gruppen gemeinschaftlich das städtische Umfeld von unachtsam liegen- und fallengelassenem Müll und Unrat - dem sogenannten „Littering“ - befreit. Dies ist im Rahmen der Schutzmaßnahmen gegen das Corona-Virus in der bisherigen Form voraussichtlich auch im März noch nicht möglich.

 

Die Aktion sollte auch ein Zeichen setzen für einen sorgsamen und nachhaltigen Umgang mit der Natur. In diesem Sinne appeliert die Stadt Arnsberg an alle Bürgerinnen und Bürger, achtsam mit der Umwelt umzugehen und anfallende Abfälle nicht im öffentlichen Raum oder der umgebenden Landschaft zu entsorgen.

 

Zur ordnungsgemäßen Abfallentsorgung ist jedes Grundstück mit Abfallgefäßen ausgestattet. Im öffentlichen Raum stehen Papierkörbe zur Verfügung.

 

Bei Fragen zur Abfalltrennung und Entsorgung steht die Abfallwirtschaft E-Mail: email hidden; JavaScript is required



Viele engagierte Bürgerinnen und Bürger, Kinder und Jugendliche in Vereinen, Gruppen und Schulen bemühen sich seit jeher, durch regelmäßige freiwillige Aktionen illegal abgelagerte Abfälle aus unseren Stadtteilen, Dörfern und der umliegenden Landschaft zu beseitigen.

 

Im Jahr 2002 wurde dies seitens der Stadt zum Anlass genommen und auf breiter Ebene eine bürgerschaftliche Aktion unter dem Motto „Arnsberg putzt munter“ ins Leben gerufen. Diese Aktion ist zwischenzeitlich zu einem festen Bestandteil freiwilligen Engagements für unsere Umwelt geworden und zeigte in der Vergangenheit durch stetig steigende Teilnehmerzahlen, wie vielen Bürgern eine  saubere Umwelt wichtig ist.

 

Allen Teilnehmern in der Vergangenheit möchten wir an dieser Stelle nochmals herzlich danken!

 

Mitmachen können bei dieser Aktion Vereine und Gruppen, Geschäfte, Schulen und alle, die sich für ein sauberes Arnsberg engagieren wollen.

 

Als kleines Dankeschön findet im Anschluss der Aufräumaktion am Samstags im Verwaltungsgebäude der  „Technische Dienste Arnsberg“, Hüttenstraße 19 in Hüsten, eine Helferfete statt!

 

Let’s Clean Up Europe

 

„Let’s Clean Up Europe“, eine EU-weite Initiative, möchte alle Aktiven, Kampagnen und Bündnisse zum Anti-Littering vereinen. Ziel ist es, gemeinsam ein Zeichen gegen das Littering, gegen die Vermüllung, zu setzen. Bürgerinnen und Bürgern soll bewusst werden, dass sie eine wichtige Rolle für saubere Städte, saubere Flüsse, Meere und Landschaften spielen. Auch Produkt- und Verpackungshersteller werden von „Let’s Clean Up Europe“ zu größerer Verantwortung aufgerufen.

Das Ziel von Aufräumaktionen ist es, im Stadtgebiet, auf Grünflächen und auch an abgelegeneren Orten mal ordentlich sauber zu machen und dadurch für einen verantwortungsvollen Umgang mit unserer Umwelt zu sensibilisieren.

 

In vielen Ländern Europas haben sich auf lokaler Ebene Bündnisse und Kampagnen zur Bekämpfung des Litterings gegründet. Teilweise seit Jahrzehnten rufen auch in Deutschland Bundesländer, Kommunen und Organisationen zu Aufräumtagen in Städten und Gemeinden auf. Tausende ehrenamtliche HelferInnen aus Vereinen, Unternehmen, Verwaltung, Kindergärten und Schulen, Bürgerinitiativen und Privatpersonen nehmen an Putzaktionen jährlich teil. Auch bereits etablierte lokale Aufräumkampagnen können sich dem Motto „Let’s Clean Up Europe“ anschließen.

 

Daher nehmen wir in Arnsberg mit unserer bekannten und bewährten Aktion
„Arnsberg putz(t) munter“ an der Initiative „Let´s Clean Up Europe“ teil.

 

Wir hoffen auch in diesem Jahr wieder auf eine rege Teilnahme!

 

Es wäre auch schön, wenn sich jeder angesprochen fühlt und in seiner näheren Umgebung Müll und Unrat beseitigt.
 
Es wäre auch schön, wenn sich Hausbesitzer der Aktion anschließen und die Gehwege und Straßenabschnitte vor ihren Grundstücken ebenfalls „auf Vordermann“ bringen.