Welche Urkunden kann ich grundsätzlich erwarten? Eingrenzung


Die Überlieferung der standesamtlichen Personenstandsurkunden beginnt am 01.10.1874. Für ältere Urkunden aus Kirchenbüchern wenden Sie sich bitte an die entsprechenden kirchlichen Archive.

Es ist außerdem zu beachten, dass ausschließlich die älteren standesamtlichen Personenstandsurkunden schon im Stadtarchiv sind:

  • Geburtsregister
1874–1910
  • Heiratsregister
1874–1940
  • Sterberegister
1874–1990

Jüngere Urkunden sind beim Standesamt!

Jüngere Urkunden unterliegen (laut PStG § 5 Absatz 5) noch den Fortführungsfristen, nämlich für Geburtsregister 110, für Heiratsregister 80 und für Sterberegister 30 Jahre. Sie sind entsprechend noch beim Standesamt – bitte wenden Sie sich an die Kolleg:innen.


Als Grundregel gilt: In den Beständen des Stadtarchivs Arnsberg finden Sie ausschließlich Personenstandsurkunden zu Geburten, Heiraten und Sterbefällen, die sich im Zuständigkeitsbereich der heutigen Stadt Arnsberg ereigneten. Der umfasst grundsätzlich

  • (Alt-)Arnsberg,
  • Bachum,
  • Breitenbruch*,
  • Bruchhausen,
  • Herdringen,
  • Holzen,
  • Hüsten (bzw. Neheim-Hüsten),
  • Müschede,
  • Neheim (bzw. Neheim-Hüsten),
  • Niedereimer,
  • Oeventrop*,
  • Rumbeck*,
  • Uentrop*,
  • Vosswinkel.

*Einschränkung: Vom 01.10.1874 bis zum 31.12.1903 gehörten Breitenbruch, Oeventrop, Rumbeck und Uentrop zum Amt Freienohl; wenden Sie sich bitte entsprechend an das

Besonderheiten:

Orte außerhalb der heutigen Stadt Arnsberg

Hier finden Sie Orte, deren zuständige Standesämter zeitweilig zum Zuständigkeitsbereich der heutigen Stadt Arnsberg gehörten. Für bestimmte, frühere Zeiträume sind daher die entsprechenden Personenstandsurkunden im Stadtarchiv Arnsberg zu finden, für andere, spätere Zeiträume wiederum im Gemeindearchiv Wickede (Ruhr) oder im Stadtarchiv Sundern.

Zeitraum Anfang Zeitraum Ende Standesamt ggf. anderes zuständiges Archiv
01.10.1874 31.12.1887 Hüsten  
01.01.1888 30.06.1969 Voßwinkel  
01.07.1969   Wickede Gemeindearchiv Wickede
  Zeitraum Anfang Zeitraum Ende Standesamt ggf. anderes zuständiges Archiv
  01.10.1874 31.12.1887 Hüsten  
01.01.1888   Hachen Stadtarchiv Sundern
Zeitraum Anfang Zeitraum Ende Standesamt ggf. anderes zuständiges Archiv
01.10.1874 31.12.1887 Hüsten  
01.01.1888   Hachen Stadtarchiv Sundern
  Zeitraum Anfang Zeitraum Ende Standesamt ggf. anderes zuständiges Archiv
  01.10.1874 31.12.1887 Hüsten  
01.01.1888   Hachen Stadtarchiv Sundern
  Zeitraum Anfang Zeitraum Ende Standesamt ggf. anderes zuständiges Archiv
  01.10.1874 31.12.1887 Hüsten  
01.01.1888   Hachen Stadtarchiv Sundern
  Zeitraum Anfang Zeitraum Ende Standesamt ggf. anderes zuständiges Archiv
  01.10.1874 31.12.1887 Hüsten  
01.01.1888   Hachen Stadtarchiv Sundern
  Zeitraum Anfang Zeitraum Ende Standesamt ggf. anderes zuständiges Archiv
  01.10.1874 31.12.1887 Hüsten  
01.01.1888   Hachen Stadtarchiv Sundern

Findmittel für Onlinerecherche

Mit alphabetischen Suchregistern die Registernummer ermitteln

Personenstandsurkunden können online ganz überwiegend nicht unmittelbar recherchiert werden (u. a. aus datenschutzrechtlichen Gründen) – bitte erwarten Sie also nicht zu viel.

Einen ersten Schritt können Sie allerdings online tun: Für einige Jahrgänge und Standesämter stellen wir Ihnen hier alphabetische Suchregister (auch: ‚Namensregister‘) zur Verfügung. Dabei handelt es sich um Findhilfsmittel, deren innere Ordnung an Alphabet und Jahrgang orientiert ist. Ziel der Recherche in alphabetischen Suchregistern ist

  1. zu ermitteln, inwiefern (ob überhaupt, wann und wo) eine Personenstandsurkunde verzeichnet ist, und vor allem
  2. die Registernummer der Personenstandsurkunde; meistens kann nur mit ihrer Hilfe im Urkundenregister die gesuchte Urkunde gefunden werden.

Wenn Sie uns dann neben dem Personennamen das Standesamt, den Jahrgang und die Registernummer mitteilen, können wir Ihnen die Urkunde oder das Urkundenregister gezielter heraussuchen.

Die hier zur Verfügung gestellten Suchregister haben zwei Formate:

  • Transkripte in pdf: Diese sind allgemein lesbar und auch durch Freitextsuche vorteilhaft.
  • Bilddigitalisate in pdf: Bilddigitalisate haben den Vorteil, dass mit geringerem Aufwand erstellt werden können und sie gegen Transkripitonsfehler geschützt sind. Allerdings ist keine Volltextrecherche möglich. Viele Einträge sind in Deutscher Kurrentschrift geschrieben, sodass entsprechende Lesefertigkeiten des Recherchierenden vorausgesetzt sind.

Tipp: Wenn Sie fündig werden, sollten Sie möglichst genau den Fundort notieren (z. B. über die Signatur, die Paginierung oder die pdf-Seite).

Das richtige Urkunden-Register ermitteln

Für einen zweiten Schritt stellen wir außerdem eine Übersicht für die verfügbaren Urkunden-Register zur Verfügung. Hierin können Sie das richtige Urkunden-Register und die zugehörige Signatur ermitteln.

Wie gelange ich an eine Urkunde?

Landesarchiv NRW – archive.nrw.de

Die standesamtlichen Nebenregister (Sicherungsregister, Zweitschriften) gehören zu den Beständen des Landesarchivs NRW Abteilung Ostwestfalen-Lippe. Es stellt auf dem Archivportal „Archive in NRW“ (archive.nrw.de) die verzeichneten Bestände (1874–1938) vor und auch einen eingeschränkten Fundus an Bilddigitalisaten. Um Bilddigitalisate aufzurufen drücken Sie dort bitte das Icon mit der Schwebeinfo "Digitalisat öffnen".

Bitte beachten Sie, dass der Informationsgehalt, den eine Zweitschrift enthält, abweichen kann von dem der Personenstandsurkunde unseres Bestandes, insbesondere in Hinsicht auf Randvermerke.

Stand 07.03.2022:

Standesamt Arnsberg – archive.nrw.de:

Standesamt Holzen – archive.nrw.de:

Standesamt Hüsten – archive.nrw.de:

Standesamt Müschede – archive.nrw.de:

Standesamt Neheim – archive.nrw.de:

Standesamt Oeventrop – archive.nrw.de:

Standesamt Voßwinkel – archive.nrw.de:

Kommen Sie persönlich zu uns und recherchieren Sie im Benutzersaal selbst in den alphabetischen Suchregistern und Urkunden-Registern. Auf diese Weise sparen Sie die Gebühren für die Recherche.

Vor Ihrem Besuch

  • Sie vereinbaren Sie einen Termin mit uns.
    • Fragen Sie am besten per E-Mail einen Termin an und hinterlassen uns darin eine Rufnummer – wir rufen Sie an, um einen Benutzerplatz zu reservieren.
  • Sie lassen uns möglichst viele relevante, Ihnen vorliegende Daten zukommen wie
    • Art der gesuchten Personenstandsurkunde (Geburts-, Heirats- oder Sterbeurkunde),
    • Name der/ des Beurkundeten (ggf. auch abweichenden Geburtsnamen),
    • Datum des Personenstandsereignisses,
    • Daten weiterer Personenstandsereignisse,
    • genauerer Ort, also Angabe der Stadt oder Umlandgemeinde, des Personenstandsereignisses (vor allem bei Urkunden vor 1975),
    • Registernummer und Jahr.
  • Wir legen für Sie die relevanten alphabetischen Suchregister und Urkundenregister bereit.
  • Bitte beachten Sie, dass für einige Leistungen (Kopieren etc.) Gebühren erhoben werden und bringen Sie entsprechendes (Klein-)Geld mit.

Ablauf Ihres Besuchs

  • Sie füllen einen Benutzungsantrag aus.
  • Sie recherchieren nach den gewünschten Urkunden (gebührenfrei).
  • Sie notieren Daten, fertigen Abschriften an (gebührenfrei).
  • Wenn gewünscht, machen Sie z. B. mit dem Smartphone Fotos oder wir fertigen Kopien für Sie (dafür fallen Gebühren an).

Beauftragen Sie uns mit der Recherche postalisch oder über E-Mail. Für die Recherche fallen Gebühren nach Aufwand an.

Bitte lassen Sie uns mit Ihrer Anfrage zukommen

  • Ihre Anschrift (wir lassen Ihnen eine Rechnung zukommen),
  • möglichst eine Telefonnummer für Rückfragen,
  • eine Kostenübernahmeerklärung (Sie können auch einen Höchstbetrag nennen – ob Ihr Rechercheziel damit erzielt werden kann, ist dann allerdings fraglich),
  • alle relevanten und Ihnen vorliegenden Daten, möglichst:
    • Art der Urkunde,
    • Amt,
    • Name und alle sonstigen vorhandenen Lebensdaten des Beurkundeten,
    • Datum des beurkundeten Ereignisses,
    • Jahrgang und ggf. Registernummer der Urkunde.

Frau Tamara Ortmeier

Herr Leonard Volmert

Herr Karsten Röhrig