Service-Portal

 

Anzeige

 

Achtung !

 

Wahlhelferinnen und Wahlhelfer haben in Gruppe 3 Anspruch auf eine Corona-Schutzimpfung

Wahlhelfer*innen erhöhte Impfpriorität

WIESBADEN – Nach der am 11. März 2021 im Bundesanzeiger verkündeten Coronavirus-Impfverordnung (CoronaImpfV) haben nun auch Personen, die als Wahlhelferinnen und Wahlhelfer tätig sind, mit erhöhter Priorität (Gruppe 3) Anspruch auf eine Schutzimpfung gegen das Coronavirus SARS-CoV-2. „Ich begrüße die Regelung sehr“, erklärt Bundeswahlleiter Dr. Georg Thiel. „Der Schutz von Wahlhelferinnen und Wahlhelfern ist von großer Wichtigkeit.“

Stand 06.05.2021

Viele haben sich bei uns schon freiwillig als Wahlhelfer:innen gemeldet. Dafür bedanken wir uns ganz herzlich. Ohne diese Hilfe wäre die Durchführung der Wahlen nicht möglich.

Viele Wahlhelfer:innen sind interessiert daran, sich impfen zu lassen. Wahlhelfer fallen gem. § 4 Abs. 1 Nr. 4d Coronavirus-Impfverordnung in die Priorisierungsgruppe 3. Seit heute (06.05.2021) ist die Impfpriorisierungsgruppe 3 zur Terminvergabe freigegeben, jedoch gilt dies leider noch nicht für die Wahlhelfer.

Die entsprechenden Informationen findet man hier:
https://www.corona-kvwl.de/patienteninfos/corona-schutzimpfung/impffahrplan-fuer-nrw
https://itm-wl.service-now.com/vam

Sollten sie sich als Wahlhelfer bereits um einen Termin bemüht haben, ist davon auszugehen, dass Sie vor Ort beim Impfzentrum abgewiesen werden.

Grundsätzlich erhalten alle Wahlhelfer:innen, die die Annahme des Ehrenamtes erklärt haben, per Post automatisch vom Wahlbüro eine Bescheinigung, die dann als Nachweis vorgelegt werden kann.

Wir hoffen, dass für die Wahlhelfer:innen in der Priorisierungsgruppe 3 zeitnah eine Terminveinbarung möglich wird. Leider haben wir hierauf keinen Einfluss.

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung und Ihr Verständnis.

Ihr Wahlbüroteam