Ein Fluss wird wild

Ein Fluss auf dem Weg zum Naturparadies

Broschüre
Broschüre "Ein Fluss wird wild"
Stadt und Bezirksregierung stellen Hochglanz-Magazin zur Ruhr-Renaturierung vor:

„Wenn die Ruhr doch nur so schön wäre wie die Loire in Frankreich“, dachte sich Hans-Josef Vogel, Bürgermeister der Stadt Arnsberg, als er im Jahr 2003 aus einem Frankreich-Urlaub nach Arnsberg zurückkehrte. Dieser Wunsch wurde in den vergangenen 13 Jahren nach und nach Realität: Dank der über viele Jahre umgesetzten Ruhr-Renaturierung gilt die Ruhr in der Stadt Arnsberg als besonders lebenswerter Freizeit- und Erholungsraum, als Natur-Biotop und Vorzeigebeispiel über die Grenzen der Stadt und der Region hinaus.

Dieser ebenso positiven wie auch aufwändigen Entwicklung trägt nun eine umfangreiche Broschüre Rechnung, die Stadt und Bezirksregierung Arnsberg nun gemeinsam im Rahmen eines Presse-Termins vorstellten. „Die Renaturierung der Ruhr in Arnsberg ist ein Projekt, das wir auch nach außen oft erwähnen und bewerben“, so Abteilungsleiter Bernd Müller von der Bezirksregierung Arnsberg.

Die neue Broschüre stellt auf 80 Hochglanz-Seiten sowie im Online-PDF die Entwicklung der vergangenen Jahre wie auch den aktuellen Stand vor und zeigt auf, was die Ruhr in Arnsberg so besonders macht. Bebildert mit zahlreichen beeindruckenden Fotos, erschließen sich dem Leser sofort die zahlreichen Vorteile, die die Rückführung der Ruhr zu ihrem ursprünglichen Zustand mit sich gebracht haben.

„Ohne Unterstützung des Landes wäre dieses großartige Projekt nicht möglich gewesen“, erklärt Hans-Josef Vogel, Bürgermeister der Stadt. „Dafür möchten wir uns in diesem Rahmen noch einmal herzlich bedanken“.

Die Broschüre kann online Heruntergeladen werden sowie als gedrucktes Exemplar im Umweltbüro bei Dieter Hammerschmidt (Rathaus, Rathausplatz 1, Raum 520) abgeholt werden.