Stadtwettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" 2017

Preisverleihung

Hans-Josef Vogel, Bürgermeister der Stadt Arnsberg, und Mitglieder der Bewertungskommission überreichten nun den am Stadtwettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ teilgenommenen Dörfern Voßwinkel (1. Preisträger), Holzen (2. Preisträger), Bruchhausen (3. Preisträger) jetzt ihre Urkunden.

Bürgermeister Vogel betonte bei der Preisverleihung die Bedeutung der selbstorganisierten Dörfer und die Notwendigkeit, dorfeigene Kräfte zu stärken. Bereits jetzt gibt es in den Dörfern eine große Bereitschaft dazu, sich gegenseitig zu unterstützen.

Die Bürgerstiftung Arnsberg hat für die Teilnehmer Preise für das bürgerschaftliche Engagement ausgelobt (300,00 € / 250,00 € / 200,00 €). 

Zum ersten Mal seit dem Jahr 2008 wurde im Juni auf der Stadtebene wieder der Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" durchgeführt. Die drei Dörfer hatten sich dazu entschieden, teilzunehmen. In allen drei Dörfern war dies kein "Kaltstart", vielmehr haben sich zahlreiche Akteure auf verschiedensten Ebenen und in unterschiedlichen Themenbereichen in den letzten Monaten und Jahren bereits intensiv mit der Entwicklung ihres Dorfes beschäftigt.

Und somit hat jedes Dorf bereits mit der Teilnahme gewonnen, weil sich die Akteure im Dorf mit den Stärken und Schwächen - auch die wurden aufgezeigt und nicht versteckt, was die Jury besonders beeindruckt hat -, mit den Besonderheiten und Potenzialen ihres Ortes sowie den Entwicklungsmöglichkeiten beschäftigt haben. Auf hohem Niveau sind der Jury in knapper Zeit Leitbilder, Konzepte und Planungen, aber auch viele fantasievolle, bereits umgesetzte Maßnahmen vorgestellt worden.

Allen Dörfern sind die wesentlichen Herausforderungen bewusst:

  • die Folgen der demografischen Entwicklung, auf die z. B. mit Konzepten zur Jugend­­förderung oder zur Baulückenaktivierung reagiert wird;

  • die Notwendigkeit der Verbesserung der Anbindung der Dörfer an die urbanen Zentren unserer Stadt, z. B. über den Bürgerbus, neue Radwegeverbindungen oder die "Mitfahrerbank";

  • die Chancen der Digitalisierung, nicht nur bei der Arbeit, sondern z. B. auch für eine bessere Kommunikation und Information in den Dörfern oder

  • die Beschäftigung mit den Folgen des Klimawandels - aktuelle Prognosen zu neuen Hitzerekorden verdeutlichen die Brisanz -, z. B. im Hinblick auf Rena­turierungs- und Begrünungskonzepte, die eben mehr Funktionen haben als nur schön auszusehen. Voßwinkel wird die Stadt Arnsberg beim im September erfolgenden Entscheid auf Kreisebene vertreten.
Weitere allgemeine Informationen zum Wettbewerb unter www.dorfwettbewerb.de.