Service-Portal

 

Anzeige

 

Achtung !

 

Aktuelle Meldungen

Die Abfallberatung der Stadt Arnsberg informiert:

Anmeldungen zur Bedarfsabfuhr ab 02. Juni über das Service-Portal der Stadt Arnsberg möglich
*******************************

 


Glascontainer
Möhnestraße in Neheim zum Möhnewehr umgesetzt 15.05.2020

Aufgrund der anstehenden Bauarbeiten in die Möhnestraße sind die dort plazierten Glascontainer übergangsweise in die Straße Zum Möhnewehr umgesetzt worden. Es wird um Beachtung hinsichtlich des geänderten Containerstandortes während der Bauphase in der Möhnestraße gebeten.

*******************************
Wertstoffbringhof

 Wertstoffbringhof ab 20.04.2020 eingeschränkt geöffnet,
Tauschbörse im Bauwagen bleibt weiterhin geschlossen

  
“wir freuen uns, wieder diesen guten Service in Arnsberg anbieten zu können..., dafür müssen wir aber um die Einhaltung von allgemeinen Maßnahmen die zur Bekämpfung der Corona-Pandemie notwendig sind aufmerksam machen".


Grundsätzlich werden nur Anlieferungen aus dem Stadtgebiet Arnsberg aus Privathaushalten in haushaltsüblichen Mengen angenommen. Geschlossen bleibt allerdings weiterhin die Tauschbörse im Bauwagen. Dies ist notwendig, weil in dem kleinen Bauwagen der geltende Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.


Beim Wertstoffbringhof wurden zahlreiche Vorsichtsmaßnahmen getroffen, um sowohl die BürgerInnen und Bürger als auch die MitarbeiterInnen und Mitarbeiter vor Ort zu schützen. Daraus ergeben sich einige Veränderungen, die von den BürgerInnen und Bürgern bei der Anlieferung von Abfällen zu beachten sind:

-Der Besuch des Wertstoffbringhofes ist auf das notwendige Minimum zu beschränken.

-Anlieferungen sollten ohne Begleitpersonen und Kinder vorgenommen werden.

-Die Anzahl der Personen/PKW auf dem Wertstoffbringhof ist begrenzt. Es ist deshalb mit   erheblichen Wartezeiten zu rechnen !

-Zur Vermeidung von Rückstaus in den Kreuzungsbereich der Hüstener Straße wird empfohlen den Wertstoffbringhof möglichst von der Hammerweide aus anzufahren.

-Die Hygiene- und Abstandsregeln sind vor und auf dem Wertstoffbringhof einzuhalten.

-Den Anweisungen des Personals ist Folge zu leisten.

-An der Kasse möglichst bargeldlos bezahlen oder passendes Bargeld sowie Personalausweis bereithalten.

-Möglichst nur Abfälle einer Sorte anliefern oder Abfälle bereits vorsortiert im Auto/Kofferraum/Anhänger bereithalten.

-Das Ausladen und Einsortieren der Abfälle muss selbstständig ohne Hinzuziehung von Hilfskräften erfolgen, um einen direkten Kontakt mit anderen Personen auszuschließen.

-Es wird empfohlen auf dem Gelände eine Mundschutzmaske zu tragen.

 

Die Abfallberatung der Stadt Arnsberg bittet die geänderten Öffnungszeiten zu beachten.

Öffnungszeiten Wertstoffbringhof:

Mo.- Fr. 10.00 – 16:30 Uhr

Sa.        09.00 – 13:30 Uhr

******************************************
„Die Stratmann Entsorgungswirtschaft GmbH informiert, dass die Grundverteilung der Gelben Säcke im Stadtgebiet aufgrund der aktuellen Situation zunächst und bis auf Weiteres unterbrochen wird.

Hiervon betroffen sind folgende Gebiete:
Arnsberg-Altstadt,
Rumbecker Holz,
Wiebelsheide
Um den Bedarf an Gelben Säcken sicherzustellen, stehen den Bürgerinnen und Bürgern die vier Nachverteilstellen im Stadtgebiet weiterhin zur Verfügung: siehe hier

*************************************
Müllentsorgung bei Coronavirus, Abfallbehälter dürfen nicht überfüllt werden
Die Abfallberatung der Stadt Arnsberg weist darauf hin, dass Abfälle von Personen, die entweder mit dem Coronavirus infiziert sind oder unter Quarantäne stehen, in verknoteten/verschlossenen Müllbeuteln über die graue Restmülltonne zu entsorgen sind. Diese Abfälle dürfen keinen anderen Sammelsystemen wie Biotonne, Papiertonne oder Gelber Sack zugeführt werden.

Alle Abfallbehälter dürfen insbesondere auch aus hygienischen Gründen nur soweit gefüllt werden, dass sich der Deckel schliessen lässt. Es ist ebenfalls unzulässig, Abfälle in die Behälter einzustampfen oder in anderer Art und Weise zu verdichten, so dass eine Entleerung durch das Abfallsammelfahrzeug nicht mehr möglich ist. Es ist ausserdem verboten, Haushaltsabfälle in öffentlichen Papierkörben zu entsorgen. Jedes Wohngrundstück ist aus den geschilderten Gründen mit Abfallbehältern ausgestattet, die von den Bewohnern des Grundstücks ordnungsgemäß zu nutzen sind.

Überfüllungen von Abfallbehältern, Verdichtungen und illegale Abfallentsorgungen jeglicher Art können mit Geldbußen bis zu 1.000 € geahndet werden können. Es wird darauf hingewiesen, dass Kontrollen im Hinblick auf Überfüllungen und illegale Abfallentsorgungen jederzeit stattfinden können. Die Besatzungen der Abfallsammelfahrzeuge sind ebenfalls angewiesen überfüllte Abfallbehälter unverzüglich zu melden.

*************************************

Hier noch ein wichtiger Hinweis auf die Änderungen bei der Müllabfuhr:

Ab dem 01.01.2020 sind nunmehr auch die Restabfallbehälter mit der „Schürze“ zur Fahrbahn bereitzustellen. Wie bereits bei Bio- und Altpapiertonnen gilt dabei auch teilweise eine einseitige Bereitstellung. Eine Aufstellung der betroffenen Straßen findet sich im Internet unter https://www.arnsberg.de/abfall/abfalluebersicht.php

Auch bei den Bezirkseinteilungen gibt es bei allen 4 Müllarten (Rest/Bio/Papier/gelber Sack) Änderungen. Diesbezüglich sind die Bezirkseinteilungen im Abfallkalender ab Seite 21 zu beachten.

Desweiteren bietet der Abfallkalender viele nützliche Informationen zur Abfalltrennung und Abfallvermeidung. Jeder der Abfälle wie vorgesehen trennt oder weitestgehend vermeidet leistet damit einen wertvollen Beitrag zum Schutz der Umwelt und des Klimas.