STADTRADELN

STADTRADELN 2020 auf Rekordfahrt!

Logo Stadtradeln
Vom 08.06. bis zum 28.06.2020 beteiligte sich Arnsberg zum zweiten Mal an der Kampagne STADTRADELN des Klima-Bündnis. Insgesamt legten 640 Radelnde in 40 Teams in diesem Jahr 167.221 Kilometer zurück und vermieden damit 25.000 kg CO2 im Vergleich zu Autofahrten. Damit beteiligten sich mehr als dreimal so viele Radelnde (Vorjahr: 192) am diesjährigen Wettbewerb und vervierfachten die Kilometerzahl des vergangenen Jahres (2019: 38.356 km) – ein wirkliches Spitzenergebnis. Es gewannen in den vier Auszeichnungskategorien:

Radelaktivstes Team (Gesamtkilometer):

  • Platz 1: Team  „Laurentianum“ (17.073 Kilometer)
  • Platz 2: Team „Wind & Wetter“ (15.975 Kilometer)
  • Platz 3: Team „Klinikum-Hochsauerland“  (14.815 Kilometer)

Team mit den radelaktivsten Teilnehmenden (Einzelkilometer):

  • Platz 1: Team „Wadenkrampf“ (2 Radelnde legten pro Kopf 751,1 Kilometer zurück)
  • Platz 2: Team „Bußmann“  (2 Radelnde legten pro Kopf 695,0 Kilometer zurück)
  • Platz 3: Team  „Paula und Co“ (4 Radelnde legten 651,5 Kilometer zurück)

Größtes Team:

  • Platz 1: Team „Laurentianum“ (77 Radelnde)
  • Platz 2: Team „DPSG  - Die Pfadfinder Stadtradel Gruppe“ (75 Radelnde)
  • Platz 3: Team „Klinikum-Hochsauerland“ (54 Radelnde)

Beste Einzelleistungen:

  • Platz 1: Reimund Schüttler vom Team „ADFC Arnsberg“ fuhr 1.726 km
  • Platz 2: Claus Unkel vom Team „Bioladen Regenbogen“ fuhr 1.684 km
  • Platz 3: Jens Hesse vom Team „Bioladen Regenbogen“ fuhr 1.662 km

Coronabedingt wird die Auszeichnungsveranstaltung 2020 zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

www.stadtradeln.de/arnsberg

STADTRADELN 2019

Arnsbergs erster "STADRADELN-Star" im Jahr 2019 war Bau- und Planungsdezernent Thomas Vielhaber.
Er hatte für den gesamten Wettbewerbszeitraum "kein Auto von innen gesehen":

"Radfahren macht Spaß und hilft, fit zu bleiben!

Deshalb war die Entscheidung für mich sehr einfach, am diesjährigen Wettbewerb des Klima-Bündnisses als Botschafter und STADTRADELN-Star teilzunehmen.

Fahrrad fahren bedeutet nicht nur, sich aktiv für den Klimaschutz einzusetzen und Lärm, Feinstaub und andere Emissionen zu vermeiden. Radfahren trägt vielmehr dazu bei, etwas für die Gesundheit, Fitness und das eigene Wohlbefinden zu tun. Und es ermöglicht, viel bewusster und aus anderer Perspektive immer wieder die schönsten Seiten unserer Stadt wahrzunehmen, auch unbekannte Orte zu entdecken und vielen Menschen direkt und persönlich zu begegnen.

Ich wünsche allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Spaß beim Entdecken besonderer Orte in unserer Stadt und stets eine sichere Fahrt! Ich freue mich auf viele schöne Radgeschichten, spannende Begegnungen und natürlich auch darauf, dass wir gemeinsam viele Kilometer erradeln, vielleicht ja auch über die Stadtradeln-Wochen hinaus?!"


Thomas Vielhaber
Bau- und Planungsdezernent der Stadt Arnsberg