Fahrradstraßen in Arnsberg

Mehr Komfort und Sicherheit für den Radverkehr

Foto der Fahrradstraße in Oeventrop
Mit der Umwidmung von Straßen als Fahrradstraßen wird dem Radverkehr ein besonderer Komfort und mehr Sicherheit zuteil, da hierdurch die gesamte Fahrbahn als Radweg zur Verfügung steht. Entsprechend der Straßenverkehrsordnung (StVO) sind Fahrradfahrer hier bevorrechtigt. Sie dürfen auf solchen Straßen die gesamte Fahrbahn nutzen und auch nebeneinander fahren. Sonstige Verkehrsteilnehmer (Auto, Motorrad, Mopeds etc.) dürfen Fahrradstraßen nur dann benutzen, wenn dies durch ein Zusatzschild (z. B. Anlieger frei) zugelassen ist. Sie müssen dann aber mit nur mässiger Geschwindigkeit besondere Rücksicht auf den Radverkehr nehmen und sind diesem untergeordnet.

Insbesondere in Bereichen, wo der Radverkehr eine starke Bedeutung hat oder in Zukunft erhält, machen Fahrradstraßen Sinn. Dies können bedeutende Abschnitte im Radverkehrsnetz, z. B. Verbindungen zu Schulen oder Freizeiteinrichtungen, sein oder Strecken innerhalb von Radrouten.

So wurden in den letzten Monaten in den Stadtteilen Neheim, Oeventrop und Alt-Arnsberg die ersten Fahrradstraßen in der Stadt Arnsberg eingeweiht.
Im Stadtteil Oeventrop wurde mit der Umwidmung der Straße zum Segelfluggelände die 1. Fahrradstraße im Stadtgebiet Arnsberg eingerichtet. Hier verläuft der landesweit bedeutende und stark frequentierte RuhrtalRadweg.
Im Stadtteil Neheim wurden im Juni 2008 zwei weitere Fahrradstraßen ausgewiesen. Der südliche Abschnitt der Straße Dicke Hecke von der Autobahnunterführung bis zum Rathausplatz dient dem Schulwegradverkehr und verbindet das Straßennetz im Binnerfeld mit dem Bahnhofsbereich und dem RuhrtalRadweg.

Als dritte Fahrradstraße im Stadtgebiet Arnsberg wurde das Teilstück der Jahnallee zwischen dem Schützen- und Keglerzentrum und dem Freibad Neheim eröffnet. Auch hier verläuft eine Radverkehrsstrecke mit Schulverkehr und Freizeitaktivitäten.

Anfang 2009 wurde im Stadtteil Alt-Arnsberg die Straße "Auf den Kämpen", die Bestandteil des RuhrtalRadweges ist, als 4. Fahrradstraße in Arnsberg ausgeschildert.

Im Ortsteil Hüsten wird zurzeit geprüft, ob im Rahmen des geplanten Rückbaus der alten B 229 der Abschnitt zwischen Müschede und Hüsten als Fahrradstraße eingerichtet werden kann (voraussichtlich 2010).