Entwicklung eines Gastronomiestandortes

Grundstück am RuhrtalRadweg in Neheim als Gastronomiestandort entwickelt

Städtebauliches Konzept
Mit der Eröffnung des RuhrtalRadweges haben sich auch für die Stadt Arnsberg neue touristisches Potenziale eröffnet. Um auch zukünftig den steigenden Anforderungen gerecht zu werden, werden der Radweg und die entlang des Weges vorhandenen Einrichtungen in ihrer Qualität ständig verbessert und gleichzeitig neue zusätzliche Angebote geschaffen.

Hierzu hat die Stadt Arnsberg ein Grundstück für die Realisierung eines modernen Gastronomiekonzeptes am RuhrtalRadweg im Rahmen eines Investorenauswahlverfahrens (Ausschreibungsunterlagen des Investorenauswahlverfahrens (pdf, 1.341 KB) zur Verfügung gestellt. Das Grundstück liegt im Stadtteil Neheim zwischen der Ruhr und der Autobahn BAB 46 in der Nähe der Anschlussstelle Nr. 63, Neheim-Süd und hat eine Größe von ca. 4.000 qm.

Das Verfahren ist abgeschlossen und das Grundstück wurde einem ansässigen Interessenten zur Verfügung gestellt.

Neben der gastronomischen Einrichtung wurde der Bolzplatz neu angelegt und eine weitere Freifläche geschaffen. Der gesamt Bereich wurde durch die Ansiedlung und Umgestaltung aufgewertet.
Die Eröffnung fand am 09.03.2011 statt. Mit der Fertigstellung des Gebäudes wurde auch eine Verbindungsrampe zwischen dem Wohngebiet und der Ruhr / dem RuhrtalRadweg hergestellt. In den folgenden Monaten wurden auch der Bolzplatz wieder hergestellt, der aufgrund der Baumaßnahme zeitweise nicht bespielbar war.