Studentischer Wettbewerb für den Ortskern Oeventrop (2005/2006)

Stadtentwicklung und Uni Dortmund führen Wettbewerb durch

Foto der Broschüre
Mit dem Ziel, unterschiedliche Entwicklungsmöglichkeiten der Kirchstraße und der angrenzenden Bereiche zu erhalten, wurde zwischen Oktober 2005 und Mai 2006 auf Initiative der Arbeitsgruppe "Kirchstraße/Ortsbild/Straßenraumgestaltung" des Stadtteilmarketing-Prozesses ein studentischer Wettbewerb durchgeführt.
Teilnahmeberechtigt waren Studierende der Raumplanung an der Universität Dortmund. Die Koordination des Wettbewerbes erfolgte durch das Fachgebiet Städtebau und Bauleitplanung der Fakultät Raumplanung an der Universität Dortmund.
Fotos aus dem Wettbewerb
Die Studierenden sollten im Rahmen ihres Hauptstudiums den gesamten Bereich zwischen der Oeventroper Straße und Eisenbahnlinie sowie der Kirchstraße bis zum DB-Haltepunkt inklusive der Bereiche "Im Grünneken" und "Im Widay" in ihre Entwurfsarbeit einbeziehen. In Absprache mit der Universität Dortmund wurden im September 2005 die Auslobungsunterlagen erstellt und den Studierenden vorgestellt. Auf der Grundlage einer von der Universität Dortmund durchgeführten Ortsbegehung für alle Studierenden am 25. Oktober 2005 wurde der Startschuss für die entwurfliche Arbeit gegeben. Rückfragen seitens der Studierenden wurden in einem Kolloquium im November beantwortet. In zwei Veranstaltungen am 06. Dezember und 17. Januar fanden Zwischenpräsentationen mit intensiven Diskussionen zwischen den Studierenden und der Jury statt.

Bis zum 24. Februar konnten die Studierenden in Arbeitsgruppen von zwei bis vier Personen das Planungsgebiet bearbeiten und schließlich ihre Wettbewerbsbeiträge abgeben. Hierfür sollte eine Analyse des Planungsgebietes, ein Leitbild und ein Rahmenplan entwickelt und ein städtebaulicher Entwurf sowie eine räumliche Detaillierung für einen ausgewählten Teilbereich erstellt werden.

In einer Preisgerichtssitzung am 26. April 2006 wurden die besten Arbeiten ermittelt und die ersten Preise festgelegt. Die offizielle Preisverleihung fand schließlich am 16. Mai 2006 in Oeventrop statt. Hier wurden die Siegerentwürfe durch die Studierenden vorgestellt, die Jurybegründung erläutert und Urkunden und Preisgelder durch den Bürgermeister der Stadt Arnsberg verliehen. Alle Arbeiten wurden anschließend rund 10 Wochen lang in einem leerstehenden Ladenlokal in der Kirchstraße ausgestellt.

Die Ergebnisse wurden den politischen Gremien vorgestellt und flossen in die Erstellung eines MASTERPLAN | OEVENTROP ein.
Eine umfassende Dokumentation des Studentischen Wettbewerbes (pdf, 944 KB) können Sie hier einsehen.