Aufenthaltspunkt an der Ruhr in Oeventrop fertiggestellt

Bezirksausschuss finanziert die Aufstellung von Bänken

Foto des Informationsportals im Stadtteil Oeventrop
Nach der medienwirksamen Eröffnung des RuhrtalRadweg im Frühsommer 2006 hat die Stadt Arnsberg im Januar 2008 im gesamten Stadtgebiet insgesamt sechs Informationsportale aufgestellt.

Eines dieser Infoportale wurde im Stadtteil Oeventrop am dazugehörigen Aufenthaltspunkt im Bereich der Dinscheder Ruhrbrücke angebracht. Mit der Aufstellung von insgesamt drei Bänken konnte dieser Bereich im Juli 2008 fertiggestellt werden.

Finanziert wurden die Bänke mit Unterstützung des Bezirksausschusses Oeventrop. Dieser hatte die Erlöse von 1.200 Euro aus dem 775-jährigen Ortsjubiläum im vergangenen Jahr der Stadt Arnsberg für Maßnahmen der Attraktivitätssteigerung Oeventrops zur Verfügung gestellt.

Radverkehrsbeauftragter der Stadt Arnsberg

Um die Bedeutung des Radverkehrs zu dokumentieren, wurde innerhalb der Stadt Arnsberg die Stelle eines Radverkehrsbeauftragten geschaffen.

 

Manfred Schäfer (siehe rechts) ist Ansprechpartner für alle Fragen rund um das Thema Radverkehr und für die Koordination der einzelnen Maßnahmen verantwortlich.