Eröffnung des Bürgerzentrums Bahnhof Arnsberg

Bahnhofsgebäude vor dem Umbau (mit Bauplanen verhüllt)
Mit Unterstützung der Städtebauförderung (Land Nordrhein-Westfalen und Bund) ist es gelungen, das stadtbildprägende Bahnhofsgebäude in Alt-Arnsberg neu zu gestalten und sein Umfeld aufzuwerten. Der Bahnhof ist jetzt ein attraktiver Ankunfts- und Ausgangspunkt für Nutzer von Bahn, Bus, Auto und Rad sowie Fußgängern mit guten Umsteigemöglichkeiten. Er fördert so einen attraktiven und klimafreundlichen Verkehrsverbund.

Der Bahnhof ist zugleich ein neuer Startpunkt für bürgerschaftliches Engagement, für Selbst- und Mithilfe. Er fördert den sozialen Zusammenhalt und das freiwillige Engagement vieler Bürgerinnen und Bürger in Stadt und Region.

Das Umfeld wird derzeit neu gestaltet und aufgewertet - mit Impulsen für umliegende Quartiere. So wird der Bahnhof zum Tor zur Stadt und gleichzeitig Teil der Stadt.

Impressionen des umgebauten Bahnhofgebäudes
Mit der offiziellen Eröffnung des Bahnhofsgebäudes am Freitag, 26. August 2011 wurde auch der "Kunstsommer Arnsberg 2011" mit einem vielfälltigen kulturellen Programm eröffnet. Am darauffolgenden Tag hatten Selbsthilfegruppen sowie Projekte des bürgerschaftlichen Engagements im Rahmen einer "Offenen Tür" die Möglichkeit, ihre Arbeit einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen.

Gleichzeitig konnten ab dem frühen Nachmittag auf Einladung des Vereins Arnsberger Feuerwehr Historie auch deren neuen Räumlichkeiten besichtigt werden.