Gegen Kinderlärm kann nicht mehr geklagt werden

Der Bundestag beschloss am 26.05.2011 einstimmig eine Reform des Immissionsschutzgesetzes, wonach Kinderlärm  künftig nicht mehr als „schädliche Umwelteinwirkung“ behandelt wird.

 

Bislang wurde Kinderlärm gesetzlich so behandelt wie Lärm von Industrieanlagen. So wurde in der Vergangenheit immer wieder erfolgreich gegen Spielplätze und Kitas geklagt.

Dies wird nun durch das neue Gesetz geändert

 

Ein „Zeichen für eine kinderfreundliche Gesellschaft“ meinen wir.