Kino

Logo Seniorenbeirat

 

 


 

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________

31.08.2022: Seniorenfilm: Gugelhupfgeschwader

Filmplakat

Gezeigt wird die Action Komödie/Krimi „Guglhupfgeschwader“

Franz Eberhofer (Sebastian Bezzel), Bayerns entspanntester Dorfpolizist, könnte sich eigentlich auf sein Dienstjubiläum freuen. Leider bekommt er es vorher nicht nur mit unverhofftem (Familien)- Zuwachs, sondern auch mit Glücksspiel und dem organisierten Verbrechen zu tun. Und als mafiöse Geldeintreiber auch noch die frischgebackenen Guglhupfe der Oma zerschießen, hört für den Eberhofer der Spaß endgültig auf! Eberhofers Ermittlungen werden noch zusätzlich erschwert, denn Rudis neue Flamme, die diskutier freudige Theresa, sprengt das eingespielte FahndungsDreamteam. Darüber hinaus ist ganz Niederkaltenkirchen im Lottofieber, Flötzinger wähnt sich gar schon als Millionär und was hat es eigentlich mit diesem Lotto-Otto auf sich, der Franz verdächtig ähnlich sieht? Zu allem Unglück wird der Franz von seiner Susi auch noch zur Paartherapie genötigt – für den phlegmatischen Niederbayern eine ganz und gar nervenaufreibende Erfahrung.

 Liebe Besucher in der Filmpause erhalten Sie  kostenlos Kaffee und Kuchen.

Es laden ein: Das Seniorenkino und das        Apollo Kino Center




___________________________________________________________________________________________________


28.09.2022: Seniorenfilm: Freibad

 

Gezeigt wird die Kömödie: Freibad


Es ist Sommer und sehr heiß im einzigen Frauenfreibad Deutschlands. Dort badet Frau oben ohne, im Bikini, Badeanzug oder Burkini. Jede folgt dabei anderen Regeln. Das führt immer wieder zu Reibereien, die die überforderte Bademeisterin nicht so ganz im Griff hat. Als dann auch noch eine Gruppe komplett verhüllter Frauen das Frauenbad begeistert für sich entdeckt, fliegen buchstäblich die Fetzen: Wem gehört das Bad und wer bestimmt die Regeln? Wem gehört der weibliche Körper? Und wann ist denn überhaupt eine Frau eine Frau? Die Bademeisterin kündigt entnervt. Als dann aber als Nachfolge ausgerechnet ein Mann als Bademeister angestellt wird, eskaliert die Situation in unvorhersehbare Richtungen.

 

  Liebe Besucher in der Filmpause erhalten Sie  kostenlos Kaffee und Kuchen.

 

 Es laden ein: Das Seniorenkino und das Apollo Kino Center.



___________________________________________________________________________________________________

26.10.2022: Seniorenfilm: Der beste Film aller Zeiten

Gezeigt wird die Action Komödie „Der Beste Film aller Zeiten“

Der spanische Multi-Milliardär Humberto Suárez (José Luis Gómez) will sich zu seinem 80. Geburtstag selbst ein Geschenk machen, das seinen Status möglichst auch noch über seinen Tod hinaus zementieren soll. Ein besonders aufwändiges Gebäude wäre eine Idee – aber das wurde schon oft gemacht. Also plant er, ein filmisches Meisterwerk zu produzieren – mit ihm selbst als Produzenten auf dem Plakat. Dazu sichert er sich zunächst die Rechte an einem mit dem Pulitzerpreis ausgezeichneten Roman – obwohl er den selbst nie gelesen hat. Außerdem heuert er die als ebenso genial wie eigenwillig geltende Lola Cuevas (Penélope Cruz) als Regisseurin für das Projekt an. Aber damit fehlen immer noch die beiden Hauptdarsteller – und da kommen für Humberto und Lola eigentlich nur zwei in Frage: Ivan (Oscar Martínez) ist einer der größten Theater-Titanen aller Zeiten – und Felix (Antonio Banderas) ein Leinwandstar von Weltrang, der rund um den Globus von seinen Fans bewundert wird. Aber schon bei den ersten Proben prallen die Egos der Schauspieler aufeinander: Während Ivan das Kino als banales Spektakel ablehnt, sind es schließlich genau solche Blockbuster, die Felix überhaupt erst zu seinem Weltruhm verholfen haben. Oder steckt hinter Ivans Sticheleien am Ende womöglich doch nur Neid auf Felix‘ Erfolg?

 Liebe Besucher in der Filmpause erhalten Sie  kostenlos Kaffee und Kuchen.

Es laden ein:
Das Seniorenkino und das Apollo Kino Center


__________________________________________________________________________

26.03.2022 Text und Bild: Katharina Wagner

v.l. Ingrid Dormann (stellv. Vorsitzende des Seniorenbeirates, Carola Clarke (bisherige Betreuerin des Seniorenkinos), Hubert Nieuwdorp (Kinobetreiber), Katharina Wagner (Pressesprecherin des Seniorenbeirates)

Verabschiedung von Carola Clarke als Betreuerin des Seniorenkinos Residenz Kino-Center in Arnsberg

 

Seit 2004 gibt es das Seniorenkino im Residenz Kino-Center in Arnsberg. Es ist ein Projekt des Seniorenbeirates.

16 Jahre lang hat Carola Clarke das Projekt sehr intensiv betreut. Sie unterstützte den  Kinobetreiber, Herrn Hubert Nieuwdorp, bei Fragen rund um das Seniorenkino, hat die Kinobesucher vor dem Film begrüßt und über die Arbeit des Seniorenbeirates berichtet. Nun wurde sie sowohl von Herrn Nieuwdorp als auch von der stellv. Vorsitzenden des Seniorenbeirates, Ingrid Dormann, mit großem Bedauern im Beisein der Kinobesucher gebührend verabschiedet.

Antje Tetzlaff wird nun die Position von Carola Clarke einnehmen. Die Kinobesucher werden sie erst am 21. Mai 2022 kennenlernen, wenn der nächste Film: Enkel für Anfänger“ gezeigt wird, da sie an der Verabschiedung aus terminlichen Grüßen nicht teilnehmen konnte.


_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________

28.11.2021 Text und Foto: Katharina Wagner

Gruppenbild



Endlich wieder Seniorenkino – Seit mehr als 10 Jahren ein Projekt des Seniorenbeirates der Stadt Arnsberg

Vor mehr als einem Jahrzehnt hat der Seniorenbeirat der Stadt Arnsberg „das Seniorenkino“ ins Leben gerufen. Sofort waren die Kinobetreiber des Residenz Kino-Centers in Arnsberg und des Apollo Kino-Centers Neheim bereit, dieses tolle Projekt umzusetzen. Seitdem läuft z.B. im Seniorenkino in Neheim Monat für Monat der neueste Film.

Und seit mehr als 10 Jahren haben der Kinobetreiber des Apollo Kino-Centers, Martin Scheid, und das ehrenamtliche Mitglied des Seniorenbeirates, Dieter Marks, ein Gespür dafür, was die Kinobesucher – in Spitzenzeiten mehr als 450 – um 14.30 Uhr in ihr Seniorenkino lockt. Sie lieben die Filme, die dem heutigen Zeitgeist entsprechen. Es ist kein normaler Kinobesuch. Die Gäste werden mit einem freudigen „Hallo“ von Martin Scheid und Dieter Marks gegrüßt. Sehr viele bekannte Gesichter sind dabei, so dass schon im Vorraum die wichtigsten Informationen ausgetauscht werden. Der Rest erfolgt später. Ja, es gibt bei den Seniorenfilmen immer eine zweite Halbzeit. Die erste Halbzeit beginnt, wenn alle bequem sitzen, die Temperatur stimmt und Dieter Marks offiziell alle im Namen des Kinobetreibers und des Seniorenbeirates begrüßt hat. Dann gibt er dem Filmvorführer sein Okay zum Abspulen des Films.

Nach etwa einer Stunde friert plötzlich das Bild ein, der Ton verstummt, das Licht geht an und Dieter Marks lädt zu Kaffee und Kuchen ein. Alles im Eintrittspreis von 7,50 € inbegriffen. Ohne die ehrenamtliche Hilfe von Frau Marks würde er es nicht schaffen. Sie kümmert sich um die Kaffeetafel. Wie kriegen Martin Scheid und Dieter Marks das alles bei solch einem niedrigen Eintrittspreis gestemmt? Der Kinobetreiber hat für das Seniorenkino beim Filmverleiher eine vergünstigte Leihgebühr herausgeschlagen. Dieter Marks trifft die Vorauswahl der Filme. Er setzt sich mit den Filmverleihfirmen in Verbindung und informiert sich, welche Filme in einem überschaubaren Zeitfenster angedacht sind. Er sieht sich zusätzlich die Trailer (Filmvorschau) an. Dann schlägt er dem Kinobetreiber die ausgewählten Filme vor. Bei der Kuchenbestellung muss Dieter Marks spitz mit jedem Cent rechnen, damit der günstige Eintrittspreis gehalten werden kann.

Wenn sich dann während der Pause die Gäste bei Martin Scheid, Dieter Marks und seiner Frau sehr herzlich für die tolle Gastfreundschaft bedanken, freudig ihren wohlduftenden Kaffee und Kuchen zu sich nehmen, dabei intensiv noch die restlichen, wichtigen Informationen und E-Mailadressen austauschen, damit „vom Höcksken aufs Stöcksken“ kommen und dabei viel gelacht wird, dann hat sich die Mühe mal wieder gelohnt.



____________________________________________________________________________________________________________________________________________________