SCHLABBERKAPPES - Arnsberger Nachhaltigkeitsfestival 2021

#schlabberkappes21: 20.-25. September 2021

Das Arnsberger Nachhaltigkeitsfestival #Schlabberkappes kann aufgrund der unklaren Pandemiesituation auch in diesem Jahr leider nicht wie geplant im Mai stattfinden. Aus Rücksicht auf mögliche Nachholtermine von Vereinen und Institutionen findet das 4. Nachhaltigkeitsfestival jetzt im Zeitraum vom 20. bis 25. September als Aktionswoche statt – parallel zu den Deutschen Aktionstagen Nachhaltigkeit sowie der Europäische Nachhaltigkeitswoche. Mit der Aktionswoche bieten sich Räume für neue Schwerpunkte, Projektideen und für Aktionen in Schulen und Kitas.

Sollten Ende September keine Präsenzveranstaltungen möglich sein, werden die geplanten Events wieder digital angeboten. Ein neuer Termin für 2022 steht noch nicht fest.

#schlabberkappes #SDG #nachhaltigesarnsberg #arnsberg2030 #tatenfuermorgen

Teilprogramm für Kinder, Jugendliche, Familien, Lehrende und Schulen

Für die Aktionswoche gibt es schon jetzt ein spezielles Teilprogramm für Kinder, Jugendliche, Familien, Lehrende und Schulen. Die Teilnahme an diesen Angeboten ist begrenzt, daher zählt die Reihenfolge der Anmeldungen. Den Download als pdf findet man auf der rechten Seite unter der Überschrift "Downloads".

Warum eigentlich "Schlabberkappes"?

Im westfälischen Begriff „Schlabberkappes“ finden sich die Zielsetzungen des Festivals wieder: „Etwas schlabbern“ im Sinne nachhaltiger Ernährung und eines nachhaltigeren Lebensstils. Insbesondere im Hinblick auf lokale, faire Lebensmittel und Produkte. Der „Kappes“ im sprichwörtlichen Sinne steht für dass „unsinnige, sinnfreie“. Für was Visionen ja oftmals (fälschlicherweise) gehalten werden.

Schlabberkappes 2019 | ©RNE ©Christoph Meinschäfer Fotografie, ©Stadt Arnsberg

Mehr Bilder aus 2019 gibt es auf www.facebook.de/schlabberkappes! #schlabberkappes #nachhaltigglücklich

Schlabberkappes 2018 (© Pressebüro Arnsberg | Frank Albrecht )

Das Nachhaltigkeitsfestival ist Teil der Arnsberger Nachhaltigkeitsstrategie, die im vergangenen Jahr vom Rat der Stadt Arnsberg beschlossen wurde (vgl. hierzu die Beschlussvorlage 130/2018 (pdf-Datei) sowie den Beschluss des Rates der Stadt Arnsberg vom 25.09.2018 (pdf-Datei)