Neuer RuhrtalRadweg

Stadt Arnsberg übergibt der Öffentlichkeit den neuen RuhrtalRadweg-Abschnitt zwischen Niedereimer und Hüsten

In den vergangenen Jahren hat Arnsberg einen Schwerpunkt in der Verkehrsplanung auf die Förderung des Radverkehrs gelegt. Bei der Erarbeitung und schrittweisen Umsetzung von entsprechenden Einzelprojekten spielen gleichermaßen touristische Aspekte wie auch die Förderung des alltags- und freizeitbezogenen Radverkehrs der Arnsberger Bürgerinnen und Bürger eine große Rolle.

Mit Fördermitteln des Landes Nordrhein-Westfalen hat die Stadt Arnsberg nun einen neuen Abschnitt des RuhrtalRadweg zwischen den Ortsteilen Niedereimer, Bruchhausen und Hüsten realisiert, der diese Ziele bündelt.

Die neue, ca. 3,6 km lange Verbindung führt landschaftlich reizvoll entlang der Ruhr und wertet damit den landesweit touristisch bedeutsamen RuhrtalRadweg weiter auf.

Der verkehrssichere Weg dient darüber hinaus aber auch den alltäglichen Fuß- und Radverkehren zwischen den Ortsteilen Niedereimer und Bruchhausen mit den vielfältigen Angeboten im Zentrum Hüsten und der "Neuen Großen Wiese".

Am Freitag, dem 09. Juli 2010 wurde der neue RuhrtalRadweg durch Hans-Josef Vogel, Bürgermeister der Stadt Arnsberg feierlich der Öffentlichkeit übergeben.
Die Kosten der Baumaßnahme beliefen sich auf insgesamt 466.000 Euro, davon 305.000 Euro Landesförderung und 161.000 Euro städtischer Eigenanteil.

Gefördert mit Mitteln des Bundes und des Landes Nordrhein-Westfalen

Logos der Beteiligten

Der RuhrtalRadweg - Von der Quelle bis zur Mündung

Ruhrgebiet und Sauerland ziehen an einem Strang - und Arnsberg zieht mit.
220 Kilometer Radfahrerlebnis im Über-Fluss

Video: RuhrtalRadweg eröffnet

Der Abschnitt des RuhrtalRadweges zwischen Niedereimer und der Neuen Großen Wiese in Hüsten führt nun direkt an der Ruhr entlang...