Neue Selbsthilfegruppe „Depression und Angststörungen“ - Erstes Treffen am 23. Januar in Hallenberg

Hochsauerland/Hallenberg. Eine neue Selbsthilfegruppe soll Betroffene von Depressionen und Angststörungen unterstützen – das erste Treffen findet am Montag, 23. Januar, ab 18 Uhr im Nikoläum Hallenberg statt. Zum Auftakt ist der Ansprechpartner eines Winterberger Gesprächskreises zu Gast und wird von seinen Erfahrungen mit der Erkrankung und dem positiven Einfluss der Selbsthilfe berichten.

Depressionen, Angst- und Panikstörungen gehören zu den häufigsten psychischen Störungen in Deutschland. Helfen und unterstützen kann neben einer Therapie auch der Austausch mit Gleichbetroffenen in einer Selbsthilfegruppe. Aus einzelnen Betroffenen wird eine Gruppe, nach dem Motto „aus Einsam wird Gemeinsam“.

Die Gruppe trifft sich künftig alle zwei Wochen montags. Interessierte sind herzlich willkommen, eine Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen erwünscht.

Anmeldung und Information:
Ute Ante, Tel. 0151 28876298 oder
Selbsthilfekontaktstelle AKIS im HSK, E-Mail: selbsthilfe@​arnsberg.de, Tel. 02932 201-2270.