Der Stadtteil Oeventrop | Die Entwicklung der drei Ruhrdörfer

Arnsberg-Oeventrop | „Die drei Ruhrdörfer“

Nach den Stadtteilen Alt-Arnsberg, Neheim und Hüsten ist Oeventrop mit seinen rund 6.200 Einwohner*innen der viertgrößte Stadtteil Arnsbergs. Seine naturräumliche Lage direkt angrenzend an den Naturpark Arnsberger Wald, den vielen direkten Waldzugängen und der prägenden Ruhr mit dem landesweit bedeutsamen RuhrtalRadweg direkt durch den Ort eröffnen gute Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Die verkehrliche Anbindung an das regionale Straßen- und Schienennetz, die Nahversorgung mit Angeboten entlang der Kirchstraße und im Widaymarkt und die vielfältigen Wohngebiete bieten gute Voraussetzungen als Wohn- und Lebensort. Schließlich verfügt Oeventrop mit dem Sport- und Freizeitbereich „In den Oeren“, seinen Vereinen und dem Schulareal Dinschede über sehr gute Angebote.

DIEK OEVENTROP | Teil der gesamtstädtischen Entwicklungsstrategie

Zur weiteren Entwicklung Oeventrops wurde in Zusammenarbeit mit Akteuren aus dem Ort und dem beauftragten Büro PLANUNGSGRUPPE STADTBÜRO mit finanzieller Unterstützung durch das Land Nordrhein-Westfalen und den Europäischen Landwritschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) 2018 ein Dorfinnenentwicklungskonzept (DIEK) erarbeitet. Es ist mit den gesamtstädtischen Strategien verzahnt, insbesondere dem IKEK | "Die Arnsberger Dörfer", dem Stadtentwicklungsprogramm (STEP 2003, pdf, 1.778 KB) mit den Leitlinien der Stadtentwicklung (pdf, 610 KB) und dem Gesamträumlichen Entwicklungsmodell sowie weiteren themenbezogenen Untersuchungen und Konzepte z. B. für die Entwicklung der Ruhr, dem Themenfeld Radverkehr ("Für eine aktive Mobilität") oder dem Klimaschutzkonzept sowie der Nachhaltigkeitsstrategie Arnsberg.

Sportlicher und familienfreundlicher Wohnort zwischen Ruhr und Natur

Das DIEK OEVENTROP (als Kurzfassung, pdf, 6,1 MB oder Langfassung, pdf, 3,6 MB schlägt im Ergebnis vier Handlungsfelder mit insgesamt 21 möglichen Maßnahmen vor, die sowohl in einen möglichen Kostenrahmen als auch einen Umsetzungszeitraum mit Handlungsempfehlungen eingeordnet werden. In ihren Sitzungen haben der Bezirksausschuss Oeventrop am 29.10.2018 und der Ausschuss für Planen, Bauen und Umwelt am 15.11.2018 das DIEK OEVENTROP zustimmend zur Kenntnis genommen und die Verwaltung beauftragt, die in den Handlungsfeldern beschriebenen Maßnahmen entsprechend der Umsetzungsempfehlungen weiter auszuarbeiten bzw. weiter zu entwickeln und ggf. politische Umsetzungsbeschlüsse herbeizuführen (vgl. Drs. 135/2018). Umsetzungsberichte vom Oktober 2019 (vgl. Drs. 192/2019, Umsetzungsbericht I, pdf, 5,2 MB) und Mai 2020 (vgl. Drs. 63/2020, Umsetzungsbericht II, pdf, 800 KB) beschreiben den jeweils aktuellen Stand der Arbeiten am DIEK OEVENTROP und geben einen Überblick über die geplanten Zeiträume, mögliche Finanzierungsansätze und Beteiligte zu den Einzelprojekten.

Ihr Ansprechpartner:

Klaus Fröhlich
Rathausplatz 1
59759
Arnsberg
Telefon: 02932 / 201-1689
Telefax: 02932 / 201-1473
E-Mail: email hidden; JavaScript is required
Details ansehen