Berichtsrahmen nachhaltige Kommunen (BNK)

Arnsberg unter Pilotkommunen

Die Stadt Arnsberg ist eine der ersten Kommunen in Deutschland, die den Berichtsrahmen nachhaltige Kommune (BNK) erproben wird. Mit diesem Berichtsrahmen kann man die Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie Arnsberg 2030 bemessen, beurteilen und bei Bedarf nachsteuern. Der Bericht wird im Jahr 2022 bei den Vereinten Nationen eingereicht und vorgestellt. Der globale Wandel macht seit Jahren deutlich, wie wichtig eine auf Widerstandsfähigkeit abzielende ("resiliente") und nachhaltige Entwicklung der Städte ist.

Dabei sind der Klimawandel, der Verlust biologischer Vielfalt oder soziale Ungleichheiten nur einige Beispiele für die ökologischen und sozialen Herausforderungen. Mit dem Start in die dritte Runde des Projekts „Globale Nachhaltige Kommunen NRW“ geht Arnsberg nun den nächsten Schritt bei der Umsetzung der strategischen Nachhaltigkeitsziele. Mithilfe des neuen Berichts kann man die Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie auf lokaler Ebene messen. Zudem soll mit diesem Bericht über aktuelle Aktivitäten und Fortschritte berichtet werden.

Das neue Berichtsformat soll nun in der Praxis erprobt werden. Im Austausch mit anderen Städten soll er auch weiterentwickelt werden. Außerdem ist vorgesehen, die Ergebnisse des Berichts für internationale Kommunen zur Verfügung zu stellen. Sie werden bei beim „Hochrangigen Politischen Forum für Nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen“ im Jahr 2022 in New York in Form eines Voluntary Local Reviews (VLR) vorgestellt.

Zum Hintergrund

Durchgeführt wird das Projekt von der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) von Engagement Global in Kooperation mit der Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW e.V. (LAG 21 NRW); gefördert wird es durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammen-arbeit und Entwicklung (BMZ). Die Stadt Arnsberg ist Mitglied der Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 e.V.

#nachhaltigesarnsberg

Als eine von 16 Kommunen und Kreisen hat Arnsberg im Rahmen des Modellprojektes "GLOBAL NACHHALTIGE KOMMUNE IN NRW" eine Nachhaltigkeitsstrategie beschlossen.