Service-Portal

 

Ansprechpartner

 

Anzeige

 

Achtung !

 

Veranstaltungskalender

Grafik: Daniel Almagor

TEATRON netto - TEATRON THEATER "Die Getrennten"

Coronatagebücher / Premiere / Filmvorführung

Kurzinfo:

Aufführungszeiten 18.00 Uhr und 20.00 Uhr

 

Die Veranstaltung wird nach den zum Veranstaltungstermin aktuell geltenden Vorgaben des Landes NRW durchgeführt.

Aktuelle Besucherinformationen und Formular für die Kontaktdatenerhebung

 

 

Die Getrennten // Coronatagebücher

Ein partizipatorisches FilmProjekt des TEATRON THEATERs Arnsberg

Die Corona-Pandemie hat auch die Arbeit des TEATRON THEATERs in Arnsberg verändert. So entstand im Herbst und Winter 2020 aus einer zunächst geplanten Theaterproduktion ein partizipatorisches Filmprojekt, das sich mit dem Leben in der Pandemie beschäftigt. Es stellt die Menschen, die sich plötzlich in einer existentiell neuen und oft als bedrohlich empfundenen Lebenssituation wiederfanden, in den Mittelpunkt. Die Theaterleute entwickelten Szenen, die das Getrenntsein, die Isolation und das Ungewisse in dieser neuen Lebenssituation spiegeln sollten, und setzten sie ästhetisch mit den Mitteln des  Films um.

Gezeigt werden Figuren, die über verlassene Straßen gehen oder isoliert in ihren Zimmern sitzen –  einsame Figuren, getrennt von ihrem bisherigen Leben, von ihren Lieben. Sie wirken wie aus der Zeit gefallen, Traumtänzern oder Schlafwandlern gleich, verloren in ihren Gedanken, Träumen und Befürchtungen. Der Film lässt ein Kaleidoskop von poetischen, absurden, aber auch humorvollen Momenten entstehen und reflektiert die neue Realität des plötzlichen Getrenntseins durch DAS VIRUS. In den parallel zu hörenden Texten entsteht ein Universum von Gedanken und Reflektionen, die nach den Auswirkungen dieser neuen Situation auf unser jetziges und zukünftiges Leben fragen.

 

Unter professioneller Leitung wurden die Filmfiguren durch Laiendarsteller*innen aus der Region verkörpert. Die zum Filmgeschehen gesprochenen Texte stammen sowohl von den Spieler*innen selbst  als auch von Menschen aus der Region, die einem Aufruf des TEATRON THEATERs gefolgt waren, und haben in bearbeiteter Form Eingang in den Film gefunden. So ist ein künstlerisches Zeitdokument entstanden, das unter die Haut geht – und das immer wieder die Frage aufwirft, ob und wann diese Pandemie endlich vorübergehen wird…

 

Regie/Drehbuch: Yehuda Almagor
Dramaturgie/Drehbuch/Regieassistenz: Ursula Almagor
Kamera/Schnitt: Christian Mono
Kostümbild: Laura Hesse
Musik/Sounddesign: Justin Weers
Sprecher/in: Ursula Almagor, Peter Jagoda
Produktionsassistenz/Requisite: Christina Stöcker
Technische Leitung/Bühnenbau: Peter Jagoda
Illustration und Grafikdesign: Daniel Almagor 

Film- und Musikproduktion: Vorzeigekind

Darsteller*innen:
Norbert Baumeister, Doris Braukmann, Laura Hahne, Peter Jagoda, Anne Mannstein, Arno Mester, Thomas Mono, Hanna Radischewski, Stefan Selno, Christina Stöcker, Karola Streitenberger, Jutta Weiß, Heike Wiegand-Baumeister, Stefan Wolf

Lied „In einer Zeit vor unserer Zeit“:
Instrumentalkomposition/ Piano: Thomas Mono; Text+Gesangsmelodie/ Gesang: Stefan Wolf
Kunstobjekte und Malereien von Heike Wiegand-Baumeister

Mit Texten von:
Norbert Baumeister, Barbara Hönsch, Peter Jagoda, Christel Kotthaus, Uta Pack, Margit Philipps, Hanna Radischewski, Eva Reuss-Richter, Andrea Stein, Christina Stöcker, Karola Streitenberger, Heike Wiegand-Baumeister
Bearbeitet und arrangiert von Ursula Almagor.

Wir danken allen, die mit uns ihre Gedanken in Form von Corona-Tagebüchern geteilt haben. Auch wenn sie nicht alle in Form von gelesenen Texten Eingang in den Film gefunden haben, so haben sie doch zum Gesamtwerk beigetragen.

 

TEATRON netto

Aufgrund der besonderen Bedingungen wegen der Corona-Pandemie hat das TEATRON THEATER die Veranstaltungsreihe "TEATRON netto" für die KulturSchmiede Arnsberg entwickelt – mit  kleinen Formaten vor kleinem Publikum (derzeit höchstens 25 Zuschauer*innen). Wir laden Künstler*innen ein, die durch frühere oder zukünftige Projekte mit dem TEATRON THEATER verbunden sind und Einblick in ihre Arbeit geben. Dies können szenische und/oder musikalische Lesungen sein, Liederabende, Konzerte, Filmpräsentationen oder Künstlergespräche. Allen gemeinsam ist das Anliegen, Kultur weiterhin stattfinden zu lassen und die Begegnung mit dem Publikum – wenn auch in kleinem Kreis – zu ermöglichen.

Die Veranstaltung wird nach den zum Veranstaltungstermin aktuell geltenden Vorgaben des Landes NRW durchgeführt.

Aktuelle Besucherinformationen und Formular für die Kontaktdatenerhebung

Homepage der Veranstaltung: http://teatron-theater.de/
Termine Uhrzeit
Samstag, 26.06.2021
PreiseVorverkaufsstellen
Normalpreis14,40 €
ermäßigt10,00 €

www.reservix.de

und bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen

z.B.      SCORE|shop, Apothekerstraße 25, 59755 Arnsberg

            Reisebüro Meyer, Marktstr. 8, 59759 Arnsberg           

            Buchhandlung Sonja Vieth e.K., Alter Markt 10, 59821 Arnsberg

            Verkehrsverein Arnsberg e.V., Neumarkt 6, 59821 Arnsberg


Veranstaltungsort Veranstalter
KulturSchmiede
Apostelstraße 5
59821 Arnsberg

Teatron Theater
Ursula und Yehuda Almagor
Postfach 5129
59801 Arnsberg

Telefon: 0163-4776899
E-Mail: email hidden; JavaScript is required
Webseite: http://www.teatron-theater.de
Karte und Anfahrt

Anfahrt: Routenplaner aufrufen


Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten.


zurück
Hauptkategorie:
Unterkategorie: Kino & Filme, Kultursommer
Tags:
Kalender: Alle Veranstaltungen