Service-Portal

 

Veranstaltungskalender

 

Anzeige

 

Achtung !

 

Kulturentwicklungsplanung

Kulturentwicklung

Arnsberg, Meschede und Sundern sind direkte Nachbarn im Sauerland. Die Kommunen stehen sich jedoch nicht nur räumlich sehr nah, sondern auch mit dem Wunsch, ihre Kulturangebote besser miteinander zu vernetzen, öffentlichkeitswirksamer darzustellen und zukunftsfähig zu machen. Dass man dabei städteübergreifend zu dritt mit all der Vielfalt vor Ort im ländlichen Raum mehr erreichen, nachhaltiger agieren und schlagkräftiger sein kann, war allen Beteiligten klar.

Deshalb wurde, finanziert über öffentliche Fördermittel, ein „interkommunaler Kulturentwicklungsprozess“ (IKEP) gestartet. Sein Ziel ist, unter professioneller, externer Begleitung eine gemeinsame Strategie für die Kulturlandschaft von Arnsberg, Meschede und Sundern zu erarbeiten.

Der Kulturentwicklungsprozess analysiert die Stärken, Schwächen und Potentiale der drei Städte mit besonderem Blick auf sich ergänzende Strukturen und mögliche Synergien. Mit Unterstützung lokaler Expert*innen und interessierter Bürger*innen sollen Ideen für die Zukunft entwickelt werden. In teils öffentlichen Veranstaltungen schaffen die Kommunen einen Rahmen für regen Austausch von Beobachtungen und Ideen. Eine Dokumentation des Prozesses erfolgt voraussichtlich im Frühjahr 2021 und wird abschließend mögliche Schwerpunkte und Handlungsempfehlungen der Kulturentwicklung formulieren.

Als Fragen im Prozess stellen sich zum Beispiel:

  • Was wünschen sich die Menschen der Region als Kultur-Veranstaltungen in ihrem Heimatort?
  • Welche bestehenden Kultur-Orte und -Einrichtungen werden vom Publikum besonders wertgeschätzt? Wie könnten diese noch besser werden?
  • Welche (zukünftigen) kulturellen Formate können neue Zielgruppen und besonders junge Erwachsene ansprechen?
  • Welches Potenzial bietet unsere Kulturlandschaft für den Tourismus?

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, ihre Gedanken und Vorschläge aktiv einzubringen. Per E-Mail an email hidden; JavaScript is required besteht ab sofort die Möglichkeit, Fragen, Kommentare und Anregungen zu adressieren.

Der Prozess wird fortlaufend zwischen dem für die Organisation und Moderation beauftragten Büro startklar a+b und den Kulturämter in Arnsberg, Meschede und Sundern abgestimmt. Auf dieser Internetseite werden Informationen zu geplanten Veranstaltungen und Arbeitsergebnissen regelmäßig aktualisiert.

Am 1. und 2. Oktober 2020 stellte sich das Projekt erstmals der Öffentlichkeit vor. An Infoständen in der Fußgängerzone von Arnsberg, Meschede und Sundern kamen die Mitarbeiterinnen der Kulturbüros und des Büro startklar mit Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch. Auf Postkarten hielten sie zum Beispiel fest, welche Kultur-Veranstaltungen sie gerne besuchen und was sie sich für die Kultur in der Region wünschen. Als Dankeschön gab es einen „Kultur-Beutel“ in Sundern sowie Rabatt-Gutscheine für Kinder-Theater in Meschede oder Poetry Slam im Sauerland Theater in Arnsberg.
Auftakt IKEP Meschede_startklar
Im Oktober und November 2020 wird das Büro startklar mit mehreren Institutionen und Personen des öffentlichen und privaten Sektors, die sich kulturell engagieren, sowie insbesondere mit freien Kulturträgern persönliche Interviews führen. Dabei werden die Stärken und Mängel der drei Städte im Bereich Kunst und Kultur untersucht und Entwicklungspotenziale aus verschiedenen Perspektiven diskutiert.

Für Ende des Jahres ist eine Kulturkonferenz geplant, welche die Ergebnisse der Bürger*innen-Umfrage und der Interviews aufgreift und ausgesuchte Fragestellungen vertieft. Nähere Informationen dazu erscheinen in Kürze hier.

Ansprechpartner in den Kommunen sind:

Stadt Arnsberg: Kirsten Minkel, Fachdienstleitung Kultur, Tel.: 02932/201-1120, email hidden; JavaScript is required

Stadt Meschede: Anne Wiegel, Fachbereich Generationen, Bildung und Freizeit, Tel. 0291/205-164, email hidden; JavaScript is required

Stadt Sundern: Uta Koch, Fachbereich Bürgerservice, Tel. 02933-81209, email hidden; JavaScript is required

Logo Kultur NRW
Mit Unterstützung des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen