STEINREICH

"Archäologie ist wie ein Puzzle - nur das die meisten Puzzleteile für immer unentdeckt bleiben." Dr. Bettina Heine-Hippler, Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL)

Wandelgarten

Begrünt wird der Garten mit niedrigen, pflegeleichten Stauden und Gehölzen sowie Sträuchern und linienförmigen Heckensegmenten, die der Struktur dienen.

GRABMALER

Das Kloster Wedinghausen bietet Kirchengeschichte zum Anfassen. Und das nicht nur im wörtlichen Sinne für die Handwerker, die den Ostflügel seit zwei Jahren behutsam restaurieren und umbauen, sondern auch für Archäologen, die Wissenschaft und natürlich für uns.

Schichtwechsel

Wie lassen sich in einen jahrhundertealten Klostertrakt zeitgemäße Wohnräume so integrieren, dass die bedeutende Geschichte erhalten und spürbar bleibt? Wie können sich die neuen Bewohner darin dann so einfinden, dass sie sich nicht wie in einem Museum fühlen?

Garagenplatz

Spätestens seit den Erfolgsgeschichten großer Konzerne wie Apple und Hewlett-Packard wissen wir: Eine Garage kann weit mehr sein als der Abstellplatz fürs Auto. Sie kann ebenso gut zur sprichwörtlichen Keimzelle werden – und die schönsten Blüten treiben.

Teamgeister

Bei der Auswahl der einzelnen Betriebe wurde bewusst darauf Wert gelegt, dass sie aus der Region stammen und so die heimische Wirtschaft profitiert. Und natürlich war ausschlaggebend, dass es qualifizierte Fachbetriebe mit entsprechend geschultem Personal sind.

Feuerwerk

Noch ist das „Ausmaß“ dieses neuen Fundes – die sensationelle mittelalterliche Heißluftheizung unter der Wärmestube – nur zu erahnen. Archäologe Wolfram Essling-Wintzer nimmt schon mal grob Maß und verdeutlicht die Größe.

Spitzenreiter

Es ist stiller geworden um die Propsteikirche St. Laurentius. Der Grund: Ende August sind die Glocken im Vierungsturm stillgelegt und demontiert worden. Denn der gesamte Turm, der immerhin von 1625 stammt, ist morsch und gerät beim Läuten buchstäblich in Schwingung.

GRUNDFESTE

Dass auch für diesen Segen der Grundstein gelegt wurde, darin sind sich am Ende dieses feierlichen Tages alle einig. Denn es war ein harmonisches, menschliches und sympathisches Miteinander. Und es war deutlich zu spüren, dass die Worte und Taten ernst gemeint waren und von Herzen kamen.

SCHWEBEBALKEN

Das hohe Dach der Propsteikirche St. Laurentius fällt mit seinen bewegten Konturen, wie etwa den beiden Quersatteldächern direkt hinter dem Turm, schon von Weitem ins Auge. Doch richtig spannend wird es, wenn man einen Blick hinter die grauen Schieferdachplatten wirft.