Stadtverwaltung Arnsberg jetzt mit Pedelecs

Stadtverwaltung Arnsberg auf dem Weg zur Elektromobilität

Die Stadt Arnsberg hat vier Pedelecs für ihre Dienstfahrten in Betrieb genommen und sich damit weiter einen Schritt auf den Weg zu einer umweltfreundlichen Stadt gemacht. Pedelecs sind elektrounterstützte Fahrräder. Sie lassen sich wie normale Fahrräder, also ohne Zusatzantrieb fahren, erreichen motorunterstützt eine Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h und vereinen damit mehrere Vorteile in sich.

Pedelecs
Pedelecs sind dazu geeignet, die "Mobilitätslücke" zwischen den kurzen Wegen, die zu Fuß oder per "normalem Rad" zurückgelegt werden können und den längeren Strecken, für die ein Auto oder Nahverkehrsmittel genutzt werden muss, zu schließen. Auch Steigungen und Gegenwind sind kein Problem mehr. Es fallen keine Parkgebühren und nur geringe Betriebskosten an, zudem wird nur in äußerst geringem Maße CO2 produziert.

Schließlich fördert das Radeln, auch das Radfahren mit "eingebautem Rückenwind", die Gesundheit und es macht ganz einfach Spaß, sich auf diese Weise fortzubewegen. Vom Rathaus aus sind mit den Pedelecs große Teile des westlichen Stadtgebietes, insbesondere Neheim, Hüsten, Bruchhausen und Herdringen ohne nennenswerte Fahrzeitverluste gegenüber Pkw-Fahrten erreichbar.

Eine im Winter durchgeführte Mobilitätsbefragung unter den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Dienststellen der Stadtverwaltung hatte eine erkennbar hohe Bereitschaft gezeigt, Diensträder und Dienstpedelecs zu nutzen. Sollte sich dieses neue Mobilitätsangebot bewähren, kommt in einem zweiten Schritt die Ausweitung des Angebotes auf weitere Dienstellen in Betracht.

Mit dem neuen Angebot, das durch die Unterstützung durch die RWE ohne städtische Mittel möglich wurde, fördert die Stadt ihre Konzepte zur Radverkehrsförderung, zur Gesundheitsförderung und zur CO2-Minderung. Gleichzeitig spart sie Kosten durch die Verlagerung von Fahrten vom Pkw auf das Rad ein. Die Stadt geht davon aus, dass die Pedelecs mit dem Stadtlogo zukünftig immer öfter im Stadtbild präsent sind.