Kindertagespflege als berufliche Perspektive

Wir suchen…

..Sie als neue Tagespflegperson.

  • Sie haben Freude und Erfahrung im Umgang mit Kindern.
  • Sie wollen mit der Tätigkeit längerfristig Verantwortung für Kinder übernehmen.
  • Sie können sich vorstellen, selbstständig tätig zu sein.
  • Sie sind zuverlässig, belastbar, geduldig und flexibel.
  • Sie haben Zeit für Kinder.

Ihre Aufgaben

  • Bildung, Betreuung und Förderung von Kleinkindern
  • Individuelle Förderung der Tageskinder in einer überschaubar großen Gruppe
  • Pflegen einer Erziehungspartnerschaft mit den Eltern basierend auf gegenseitigem Respekt und Vertrauen
  • Zusammenarbeit mit  der Fachstelle Kindertagespflege
  • Bereitschaft zur Teilnahme an der Qualifikation zur Tagespflegeperson
  • Kooperation und Vernetzung mit anderen Tagespflegepersonen

 

Wie werde ich eine Kindertagespflegeperson?

Wenn Sie Kinder gegen die Zahlung eines Entgeltes betreuen möchten, benötigen Sie eine Pflegeerlaubnis nach §43 KJHG. Voraussetzungen für die Erteilung der Pflegeerlaubnis sind u.a.:

  • Sie haben mindestens einen Hauptschulabschluss
  • Sie sind in der Lage, auf längere Zeit verlässlich eine verantwortungsvolle Tätigkeit zu übernehmen
  • Sie haben Erfahrung im Umgang mit Kindern
  • Sie leben und arbeiten gerne mit Kindern zusammen
  • Sie sind bereit, die Bedürfnisse und die Persönlichkeit der Kinder zu achten
  • Ihre Familie unterstützt Sie
  • Sie sind bereit, gut mit den Eltern der Tageskinder zusammen zu arbeiten
  • Sie sprechen deutsch und sind nicht vorbestraft
  • Sie sind gesund und belastbar

Qualifizierung

Angehende Kindertagespflegepersonen müssen, sofern sie nicht über eine entsprechende pädagogische Ausbildung verfügen, an einem Qualifizierungskurs mit einem Umfang von mindestens 160 Stunden teilnehmen. Diese werden in Arnsberg in Kooperation mit der Fachberatung und dem Förderverein Kindertagespflege von der KEFB angeboten. Inhalte der Qualifizierungskurse sind z. B.:

  • Berufsbild Tagesmutter/Tagesvater
  • Eingewöhnungsphase
  • Erziehungspartnerschaft mit den Eltern
  • Bildungsauftrag
  • Pädagogische Angebote im häuslichen Umfeld
  • Rechtliche und finanzielle Grundlagen der Kindertagespflege
  • Vernetzung und Kooperation

Neben der Grundqualifizierung sind regelmäßige tätigkeitsbegleitende Fort- und Weiterbildungen  wichtig, um über neueste Erkenntnisse aus der Frühpädagogik, Angebote zur frühkindlichen Bildung, pädagogische Ansätze und viele weitere Themen informiert zu bleiben.

Ist Ihr Interesse geweckt? Sie wollen sich weiter informieren oder bewerben? Rufen Sie uns einfach an. Wir vereinbaren zeitnah ein Kennenlernen. Nur Mut..!

Im Downloadbereich stehen Ihnen als erste Information die aktuellen Richtlinien zur Kindertagespflege in Arnsberg sowie die Entgeltrichtlinien zur Verfügung.