Kinder- und Jugendarbeit in Arnsberg

Jugendfilmnacht am 15. Oktober

Interessierte Jugendliche herzlich eingeladen!
Arnsberg. Das Familienbüro des Arnsberger Jugendamtes veranstaltet am Donnerstag, 15. Oktober, von 16.30 bis 22.00 Uhr eine Jugendfilmnacht im Residenz Kino Arnsberg. Kinder und Jugendliche in einem Alter ab 12 Jahren sind herzlich hierzu eingeladen.
An diesem Tag sollen die Themen Rassismus und Rechtsextremismus anhand von Filmen verdeutlicht werden.
Unter anderem wird der Film „Noah“ gezeigt, den Jugendliche aus der Stadt Arnsberg gemeinsam mit dem Familienbüro unter dem Projektnamen „Abgedreht“ produziert haben. Der Film wurde mit dem zweiten Platz des Bundesgenerationspreises ausgezeichnet.
Auch der Arnsberger Bürgermeister Ralf Paul Bittner nimmt an der Veranstaltung teil.
Die Anmeldebögen zur Veranstaltung gibt es sowohl in den Jugendzentren der Stadt Arnsberg (Arnsberg, Gierskämpen, Neheim, Hüsten) als auch an den Sekundarschulen in Arnsberg und Neheim. Diese können am 30.09.2020 und 01.10.2020 von 17.00 bis 19.00 Uhr am Residenz Kino Arnsberg gegen eine Eintrittskarte eingetauscht werden. Aufgrund des Corona-Virus ist die Anzahl der Besucherinnen und Besucher begrenzt, zudem werden die erforderlichen Hygienemaßnahmen durchgeführt.

Anmeldung zum Ausdrucken

Die Förderung der offenen und verbandlichen Kinder- und Jugendarbeit ist wesenlicher Aspekt dieses Arbeitsbereiches. Der kommunale Jugendförderplan, sowie die sich daraus ergebenen Richtlinien zur Förderung der Kinder- und Jugendarbeit in Arnsberg bilden hierfür den Rahmen. Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche werden vom öffentlichen und den freien Trägern im Stadtgebiet angeboten. Neben dem städtischen Jugendzentrum in Hüsten, gibt es noch drei weitere Jugendzentren mit hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitartbeitern in freier Trägerschaft. Des weiteren gibt es noch eine Reihe von kleineren Jugendfreizeitstätten ohne hauptamtliche Leitung in unterschiedlicher Trägerschaft.

Die Jugendzentren sind auch über die sozialen Medien und Kanäle erreichbar.

JbZ Arnsberg

Dass Jugendbegegnungszentrum Liebfrauen ist ein Haus der offenen Tür in Trägerschaft der katholischenLiebfrauengemeinde. Als Einrichtung der Offenen Kinder - und Jugendarbeit verstehen wir uns als Anlaufstelle für alle Kinder und Jugendlichen im Stadtgebiet. Unsere Besucher haben bei uns die Möglichkeit ihre Freizeit vielfältig zu gestalten. Egal ob ihr einfach nur chillen, oder bei einem unserer Projekte mitwirken wollt. Bei uns habt ihr die Chance eure Freizeit interessant und spannend oder auch gemütlich und entspannt zu verbringen. Bei Fragen wendet euch bitte an:
Kath. Jugendbegegnungszentrum Liebfrauen Arnsberg, Ringlebstr. 12, 59821 Arnsberg; Tel.: 02931/16409; e-mail:info@jbz-arnsberg.de

Jugendzentrum Neheim

Das KiJu ist ein Kinder- und Jugendzentrum in Neheim unter der Trägerschaft der Kirchengemeinde St. Johannes Baptist Neheim - Voßwinkel. Nähere Informationen erhaltet ihr unter:
Kath. Kinder- und Jugendzentrum St. Johannes Baptist Neheim, St.-Georgs-Pfad 7; 59755 Arnsberg; Tel:02932/24563; e-mail:info@kiju-neheim.de

Kinder- und Jugendtreff Gierskämpen

Kinder- und Jugendtreff Gierskämpen; Altes Feld 34; 59821 Arnsberg; Tel. 02931/5483440; e-mail: email hidden; JavaScript is required
Nähere Informationen erhaltet ihr unter: Kinder- und Jugendtreff Gierskämpen

Kinderschutz in der offenen und verbandlichen Kinder- und Jugendarbeit

Seit dem 1.01.2012 ist ein neues Kinderschutzgesetz in Kraft getreten. Dies hat auch Auswirkungen auf die offene und verbandliche Kinder- und Jugendarbeit ...

Kinder- und Jugendarbeit in Moosfelde ...

Familienbüro und Jugendtreff in Moosfelde