Service-Portal

 

Anzeige

 

Achtung !

 

Mietkosten im Rahmen von Grundsicherung/Asylbewerberleistungen

Umzug: Angemessene Mietkosten

Bei einem Umzug ist vom zuständigen Amt (Amt für Grundsicherung/Jobcenter/Wohngeldstelle bei Grundsicherungsleistungen bzw. Amt für Zuwanderung/Integration bei Asylbewerberleistungen) zu prüfen, ob die Mietkosten insbesondere der Höhe nach angemessen sind. Weiterhin wird geprüft, ob ein Umzug überhaupt notwendig ist. Dies ist z.B. immer der Fall, wenn die jetzige Wohnung zu groß, zu klein oder zu teuer ist. Um die Angemessenheit der Miethöhe beurteilen zu können, sollte eine Mietbescheinigung der Wohnung, die angemietet werden soll, bei der zuständigen Stelle vorgelegt werden.

Wenn die Zustimmung zur Anmietung erteilt wird, können eine mögliche Kaution als Darlehn, sowie notwendige Umzugskosten übernommen werden.

Ohne Zustimmung zur Anmietung müssen Sie damit rechnen, dasss die Mietzahlung der neuen Wohnung nicht in voller Hohe bei der Berechnung berücksichtigt, dass keine Nebenkostennachforderungen übernommen werden etc.. Es ist zudem dann ausgeschlossen, dass eine Kaution oder Umzugskosten übernommen werden. Sie müssen damit rechnen, dass Sie weniger Geld zum Lebensunterhalt zur Verfügung haben bzw. die geforderte Miete nicht zahlen können und dann eine Wohnungskündigung erfolgt. 

 

 

Angemessene Mietkosten

Die nachfolgende Tabelle zeigt die aktuellen Richtwerte für Kaltmiete inkl Betriebskosten ohne Heizkosten. Von diesen Richtwerten kann abgewichen werden, sofern besondere Gründe vorliegen. Dies kann z.B. sein, wenn ein erhöhter Platzbedarf aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen beseht. Die angemessenen Mietkosten werden von einem beauftragten Institut für das Stadtgebiet Arnsberg wissenschaftlich ermittelt. Normalerweise erfolgt jährlich eine Anpassung.

 

1 Person
 50 m²

2 Personen
65 m²

3 Personen
80m²

4 Personen  95 m²

5 Personen  110 m²

Jede weitere Person + 15 m²

 356,50€

438,10 €

519,20 €

626,05 €

740,30 €

Absprache