Heimat-Preis-Arnsberg 2020

Preisträger stehen fest!

Nach der erfolgreichen Auslobung des Heimat-Preis-Arnsberg im vergangenen Jahr (Heimat-Preis-Arnsberg 2019 hat die Stadt Arnsberg auch in diesem Jahr wieder den "Heimat-Preis-Arnsberg" ausgelobt, um das lokale Engagement und nachahmenswerte Projekte im Bereich Heimat zu würdigen.

 

Mit dem Preis wurden in diesem Jahr Initiativen ausgezeichnet, die sich in besonderer Weise um die Recherche bzw. Darstellung der Heimatgeschichte Arnsbergs bzw. ihrer Ortsteile verdient gemacht haben und innerhalb der letzten beiden Jahre (2018-2019) entsprechende Projekte bzw. öffentlich zugängliche Arbeiten realisiert haben.

 

Teilnahmeberechtigt waren alle ehrenamtlich tätigen Vereine und Initiativen, die sich mit dieser Thematik beschäftigen. Die Teilnahmefrist endete am 30. Juni 2020. Bis dahin hatten sich insgesamt sechs Initiativen beworben (vgl. Ausstellung (pdf, 2,1 MB).

Eine Bewertungsjury hatte sodann aus den eingereichten Bewerbungen, unter Ausschluss des Rechtsweges, über die Zulassung der Beiträge, sowie deren Bewertung in einem Ranking entschieden und insgesamt drei Preise vergeben:

 

  • 1. Preis (dotiert mit 3.000 Euro) an den Arbeitskreis Oeventrop mit seinem Projekt "Geschichtspfad Oeventrop"
  • 2. Preis (dotiert mit 1.000 Euro) an Herrn Klaus-Dieter Fischer für sein Museums-Projekt "Werk-Neheim"
  • 3. Preis (dotiert mit 500 Euro) an den Arnsberger Heimatbund e.V. für das Projekt "Kreativpfad für Kinder und Jugendliche" in den Bürgergärten.

Am 6. Oktober 2020 wurden den Preisträgern in einer feierlichen Preisverleihung die Urkunden übergeben.

Möglich wurde Verleihung und die damit verbundene finanzielle Unterstützung durch die Förderung des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen im Rahmen des Förderprogramms „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet“.