X

Wir sind wieder online!

Wir freuen uns, wieder mit unserer regulären Seite online zu sein.
Danke für Ihr Verständnis in den letzten Monaten.

Sie finden hier viele der vertrauten Inhalte - aber noch nicht alle:

- die Suchfunktion
- der Veranstaltungskalender
- das ArnsberGIS
- die Inhalte der Channel-Seiten

fehlen noch und werden erst später wieder aktiviert.

Arnsberg Hackt: Hackathons

Unter dem Projekttitel “Arnsberg Hackt: Hackathons” verbirgt sich eine Veranstaltungsreihe mit jährlich stattfindenden MAKE-A-THONS. Hierbei sollen neue, innovative, smarte und nachhaltige Projekte für die Stadt Arnsberg entstehen. Da das vom Bund geförderte “Modellprojekt Smart City”, worunter auch dieses Projekt fällt, besonderen Wert auf die Nachnutzbarkeit der Projekte setzt, werden alle erschaffenen Lösungen nach dem Open Source Prinzip zur Weiternutzung zur Verfügung gestellt.  

Was genau ist ein Hackathon?

Der Begriff "Hackathon" ist ein Zusammenschluss aus den Wörtern hacken und Marathon.
Beim hacken wird an einem Problem herumgetüftelt und Schwachstellen (ganz klassisch die eines Computersystems) aufgespürt und ausgenutzt. Doch heutzutage wird das Wort für viel mehr Bereiche genutzt, so gibt es auch die sogenannten "Lifehacks", auch hier werden Schwachstellen ausgenutzt um einen einfacheren Lösungsweg zu finden. So geht es auch bei Hackathons um die Suche nach Lösungen für verschiedenste Probleme - je nach Themenfeld des Hackathons. Das Ganze findet innerhalb eines bestimmten Zeitraumes statt, währenddessen fleißig - ohne große Pausen - getüftelt und gebrainstormt wird.

Dabei sollen hier in Arnsberg Lösungen gefunden werden, die nicht nur die Stadt weiterbringen - sondern auch die Bürger:innen. Im Zuge des Modellprojekts sollen so bis 2026 jährlich Hackathons entstehen, die praktische Lösungsansätze für die Stadt mit sich bringen.