Gesundheitsorientierte Familienbegleitung

Hebammen  - Familienhebammen – Kinderkrankenschwestern – Familien-, Gesundheitskinderkrankenpflegerin: Diese Fachkräfte unterstützen Sie auf ihren Wunsch über Frauenärzte, Kinder- und Jugendärzte etc. hinaus.

Die Fachkräfte der Gesundheitsorientierten Familienbegleitung begleiten Sie während der Schwangerschaft und den ersten Lebensjahren ihres Kindes.

Hebammenbetreuung – Ihr gutes Recht

Die Hebamme berät Sie als Mutter  bei Still- und Pflegefragen, schaut nach Ihrem körperlichen Befinden, nach Ihrem Baby und hilft Ihnen, sich mit Ihrem Baby einzurichten.

Die Hebamme kann Sie ab Ihrer Schwangerschaft im Rahmen der Krankenkassenleistung begleiten und sie fachkundig in den ersten Wochen nach der Geburt bis zum 1. Lebensjahr ihres Kindes  unterstützen.

Vor der Geburt kann Sie die Hebamme zu  folgenden Themen beraten:

  • Mutterschafts-Vorsorgeuntersuchungen
  • Beratung in der Schwangerschaft
  • Ernährung und Lebensweise in der Schwangerschaft
  • Partnerschaft und Sexualität
  • Vorbereitung auf das Kind
  • Möglichkeiten der Geburtsvorbereitung
  • Soziale Hilfen in der Schwangerschaft und nach der Geburt

 

Während der Geburt stehen Ihnen die Hebammen der Geburtsklinik zur Seite.

Auf Wunsch können Sie auf eigene Kosten den Kontakt zu einer Beleghebamme aufnehmen, die sie während der Geburt betreut.

Nach der Geburt kann Sie die Hebamme während des Wochenbettes  betreuen und innerhalb des ersten Lebensjahres Ihres Kindes zu folgenden Themen beraten:

  • Ernährung, Stillen, Abstillen, Beikost,
  • Sexualität und Partnerschaft
  • Rückbildungsgymnastik und weitere Kursangebote
  • Vermittlung zu anderen Fachkräften im Netzwerk Frühe Hilfen.

 

Damit Ihnen eine Hebamme auch zur Verfügung stehen kann, empfiehlt es sich , so früh wie möglich Kontakt aufzunehmen. 

In unserem Profil unter „Wissenswertes“ und im Familienstart 1 und 2 finden  sie eine Liste der Hebammen, Frauenärzten und Kinder- und Jugendärzten.

Hebammenliste

Hier finden Sie eine Liste der Hebammen im Netzwerk "Frühe Hilfen"...

Weiterlesen...

Beratung und Unterstützung durch eine Familienhebamme oder eine Familien-, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

Im Rahmen der „Frühen Hilfen“ können Sie als (werdende) Eltern oder soziale Bezugspersonen in besonderen psycho-sozialen Lebenslagen auch  eine Familienhebamme oder eine Familien-, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin seitens des Jugendamtes kostenlos in Anspruch nehmen. Der Schwerpunkt der Arbeit umfasst die Beratung, Begleitung und Betreuung während der Schwangerschaft, die frühe Elternschaft bis zum 3. Lebensjahr Ihres Kindes.

In der aufsuchenden Tätigkeit (Beratung in ihren eigenen 4 Wänden) reicht der mögliche Einsatzzeitraum von Familienhebammen in der Regel von der Schwangerschaft bis zum vollendeten ersten Lebensjahr des Kindes.

Hingegen von Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen und -pflegern in den Frühen Hilfen beginnt in der Regel ab der Geburt und kann bis Ende des 3. Lebensjahres reichen.

Die Tätigkeit einer Familienhebamme und einer Familien- Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin  ist genauso wie die Annahme einer Hebamme ein freiwilliges Leistungsangebot.

 

Wo genau liegt der Schwerpunkt des Leistungsangebotes im Rahmen der aufsuchenden Tätigkeit?

  • (werdenden) Eltern in Ihrer der Beziehungs-, Erziehungs- sowie Versorgungskompetenz zu stärken
  • Unterstützung bezüglich der Förderung der Entwicklung und Gesunderhaltung von Mutter, Vater und  Kindes
  • Information, Anleitung, Begleitung und Beratung der (werdenden) Eltern sowie Feedbackgespräche im Bereich:



Pflege,  Ernährung  und Handling des Kindes

  • Förderung der  Regulationsfertigkeiten des Säuglings bzw. Kleinkindes und zur Förderung der Eltern-Kind-Interaktion
  • Vermittlung (Lotsenfunktion) und ggf. Begleitung zu weiteren Angeboten und  im  Netzwerk Frühe Hilfen



Was bedeutet in dem Bezug  das lokale Netzwerk Frühe Hilfen ?

Die Fachkräfte der Gesundheitsorientierten Familienbegleitung

  • arbeitet mit andere  Fachkräften und Institutionen im lokalen Netzwerk Frühe Hilfen intensiv zusammen
  • führen gemeinsame Projekten im Netzwerk wie z.B.  „Cafe Mama & CO“
  • führen in Absprache mit Ihnen Überleitungsgespräche mit anderen Leistungsträgern an

Im Rahmen der lokalen Netzwerkarbeit sind die Fachkräfte der Gesundheitsorientierten Familienbegleitung bis Ende des 3. Lebensjahres ansprechbar.

Suchen Sie eine Hebamme oder wüschen sich eine Familienhebamme/Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin, dann wenden  Sie sich direkt an die Fachkräfte im Team Frühe Hilfen.

 

Wie Hebammen helfen! 
Mehrsprachiger Flyer für werdende Eltern vom Hebammenverband. Als Webversion und Druckdatei  unter:
https://www.hebammenverband.de/beruf-hebamme/guter-start-ins-leben/

 

Unterstützung von Familien von Anfang an:
https://www.fruehehilfen.de/fileadmin/user_upload/fruehehilfen.de/pdf/Flyer_Bundesinitiative.pdf

 

Interessante Links für Eltern und Fachkräfte:

Möchten Sie mehr über das Thema Stillen, Säuglingsernährung, Beikost, Getränke, Verdauung, Gewichtsentwicklung erfahren, hier erfahren sie mehr:
https://www.kindergesundheit-info.de/themen/entwicklung/

Schlafen – Schlafverhalten von Kindern: "Wann schläft mein Kind endlich durch?" Diese Frage beschäftigt die meisten Eltern eines Babys. Und auch bei älteren Kindern ist Schlafen häufig ein Thema.
https://www.kindergesundheit-info.de/themen/schlafen/