Rechtliche Betreuung

Familienfoto auf dem Schloßberg

Das Amtsgericht prüft von Amts wegen (aufgrund eines Antrags eines Betroffenen oder auf Anregung anderer/ z.B. Krankenhaus) ob im Einzelfall die Voraussetzungen gegeben sind, die eine rechtliche Betreuung erforderlich machen. Die Voraussetzungen erfüllen Menschen, die psychisch krank oder körperlich und/oder seelisch behindert sind und ihre Angelegenheiten aufgrund ihrer Krankheit oder Behinderung ganz oder teilweise nicht selbständig regeln können.

Eine rechtliche Betreuung wird vom Amtsgericht (Betreuungsgericht) zum Wohle des Betreuten für die Lebensbereiche und Aufgaben eingerichtet, in denen Hilfe und Unterstützung benötigt werden.

Eine Betreuung ist nicht erforderlich, wenn die Angelegenheiten durch andere Hilfen oder durch einen Bevollmächtigten erledigt werden können.

Hat die Person keine Betreuungsverfügung erstellt, so wird von der Betreuungsstelle ein geeigneter Betreuer beim Betreuungsgericht vorgeschlagen. Vorrangig sind das geeignete Familienangehörige, ehrenamtliche Betreuer oder, sofern erforderlich, ein Berufs- oder Vereinsbetreuuer.


Ansprechpersonen:

Vorsorgevollmacht

Wolfgang Feldmann
Dicke Hecke 40
59755
Arnsberg
Telefon: 02932 / 201-1527
Telefax: 02932 / 201-771527
E-Mail: email hidden; JavaScript is required
Details ansehen
Margot Mönnighoff
Dicke Hecke 40
59755
Arnsberg
Telefon: 02932 / 201-1534
Telefax: 02932 / 201-771534
E-Mail: email hidden; JavaScript is required
Details ansehen