Weitere Informationen über die Qualifizierung zum seniorTrainer

Qualifizierungs-Maßnahme zum seniorTrainer/in

Bild eines Baumes

Die Stadt Arnsberg nahm seit 2002 an dem 5-jährigen Modellprogramm
EFI – Erfahrungswissen für Initiativen, teil.

Nach Auslaufen des Programms Ende 2006 wurde es durch das Land NRW weitergeführt.

Nach dem Ausscheiden aus dem Beruf oder der aktiven Familienphase stellt sich für viele Menschen die Frage nach einer sinnvollen Aufgabe, in der Sie für sich und andere aktiv sein können.

Dieser Lebensabschnitt ist kein Stillstand, sondern die Zeit der neuen Herausforderung, Entwicklungschancen und Neuorientierung. Bekanntes weiterentwickeln, Neues entdecken und sich neuen Aufgaben stellen, eigene Kompetenzen einsetzen und gewonnenes Erfahrungswissen an andere weitergeben, ist der Grundgedanke.

Im Bundesweiten Modellprogramm EFI werden die Strukturen für eine neue Rolle geschaffen, die der seniorTrainerinnen / seniorTrainer.

Engagierte Menschen aus unserer Stadt erhalten die Möglichkeit, sich kostenlos weiterzuqualifizieren.

Im Erfahrungs-Austausch mit Anderen lernen sie, wie sie Ihr Wissen weitergeben können, so dass es von Anderen angenommen wird, die Gruppen aufgebaut werden, oder Ideen in Projekte umgesetzt werden.

Wie man Mitstreiter für die sich gesetzten Aufgaben und Ziele gewinnt und vieles mehr.

Sie erhalten Kenntnisse über Projekt-Management, methodische und didaktische Formen der Wissens-Vermittlung, Konflikt-Bewältigung, Themen-Arbeit, Öffentlichkeits-Arbeit usw.

Von Beginn an und auch nach den 3 x 3-tägigen Kursen, die durch unseren örtlichen Weiterbildungsträger der VHS Arnsberg durchgeführt werden, werden die seniorTrainer/innen in Ihrer Tätigkeit durch die Engagementförderung Arnsberg, Frau Petra Vorwerk, unterstützt.

Nach Abschluss der Weiterbildungs-Maßnahme ist das Ziel des EFI-Projekts, dass Erlernte in bürgerschaftlich initiierte Projekte einfließen zu lassen, um lebensqualitätsbildende Faktoren der Stadt positiv mit beeinflussen zu können.

So kann ein lebendiges, generationsübergreifendes Gemeinwesen in unserer Stadt von den seniorTrainer/innen mitgestaltet werden. Auch bei der Durchführung und Umsetzung der Projekte ist die Engagementförderung Arnsberg den Engagierten behilflich.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, oder fühlen Sie sich angesprochen, so erhalten Sie weitere Informationen bei der Engagementförderung Arnsberg, Petra Vorwerk, Telefon 02931 9638104, E-Mail: email hidden; JavaScript is required.

Dateiname Dateigröße Dateityp