Engagementförderung Arnsberg

Herzlich Willkommen bei der Geschäftsstelle Engagementförderung Arnsberg


Auf diesen Seiten bietet die Geschäftssstelle Engagementförderung Arnsberg allen Arnsberger Bürgerinnen und Bürgern und Unternehmen an, sich über die Angebote des freiwilligen Engagements in Vereinen, Verbänden und Initiativen zu informieren. Organisationen, die mit Ehrenamtlichen und Freiwilligen arbeiten, können ihre Angebote anmelden und Werbung für ihre Mitarbeit in ihren Reihen machen. Bürgerinnen, Bürger und Unternehmen können sich in der Geschäftsstelle Engagementförderung beraten, begleiten und ein passendes, ehrenamtliches Engagement vermitteln lassen.

Die Geschäftstelle Engagementförderung fördert die Anerkennungskultur und bietet Qualifizierungsmaßnahmen für freiwillig engagierte Bürgerinnen und Bürger an.

Um sich das Angebot anzusehen navigieren Sie bitte mit der rechten Menüleiste. Das Team der Geschäftsstelle steht Ihnen jederzeit für weitere Fragen zur Verfügung.

Gute Sache-Kompakt

Gute Sache-Kompakt, Tagesworkshop Unternehmenskooperation

Gute Sache-Kompakt war eine Qualifizierungsveranstaltung der Staatskanzlei NRW in Kooperation mit der Engagementförderung Arnsberg und der VHS Arnsberg/Sundern am 25.05.19.

In diesem Tagesworkshop wurde auf ganz neue Wege der Zusammenarbeit zwischen hiesigen Unternehmen und Vereinen/Institutionen des Gemeinwohls eingegangen.

 

Oftmals denkt man hierbei nur an die klassischen Spenden oder das Sponsoring.

 

Es gibt aber ganz neue interessante und sehr nützliche Kooperationen, die auch den kleinen Vereinen und Institutionen des Gemeinwohls in ihrer Arbeit weiterhelfen.

 

Um den Mehrwert zu verdeutlichen, wurden zwei kleine Beispiele von Kooperationen vorgestellt, die angestrebt werden könnten:

1)            Ein Unternehmen mit einer Marketingabteilung stellt einige Auszubildende für eine     gewisse Zeit, eine Projektarbeit frei, in der beispielsweise ein neuer Internetauftritt          oder eine Öffentlichkeitskampagne eines gemeinnützigen Vereins, einer Institution           geplant wird.

Ein hiesiger Bäcker versorgt einen Sportverein für seinen Jahresausflug mit           
           Lunchpaketen für die  Teilnehmer.

Viel  mehr zu diesem Thema und noch viele weitere Möglichkeiten, die für die Vereine/Institutionen von Nutzen sind, wurden am 25.05.2019 von Florian Brechtel aufzeigt, der ein wirklicher Fachberater zu diesem Thema ist.

Bei einer Kooperation profitieren immer  beide Seiten die gemeinnützigen Vereine und Institutionen, als auch, das sich beteiligende Unternehmen.

Wie und wodurch,  das erläuterte Florian Brechtel in diesem Workshop.
Ganz praktische, umsetzbare Schritte wurden vorgestellt, die eine leichte Umsetzung ermöglichen.

W.I.R. Wissen-Initiative-Rat

Mit dieser Zeitung möchten die SenioTrainerInnnen nun direkt und regelmäßig über die vielen neuen und auch schon länger bestehenden, aber immer ehrenamtlich und kostenlos angebotenen Projekte informieren. Diese werden in der Stadt Arnsberg in den Bereiche Kunst, Kultur, Freizeitgestaltung, Gesundheit, Natur und ehrenamtliche Hilfe für Menschen, die diese benötigen, angeboten. Wenn Sie Angebote in Ansruch nehmen möchten oder sich selbst engagieren wollen, die Geschäftsstelle Engagementförderung steht Ihnen immer gern mit Rat und Tat zur Seite.

Die Ehrenamtskarte

Jetzt die Ehrenamtskarte beantragen...

Bürger für Bürger – aus der Not eine Tugend

Koordinationsbüros, Stundenbörsen und Zuschriftenaktionen: Es gibt viele Ideen, mit denen Städte versuchen, ihre Bürger zu mehr Engagement zu ermutigen. Als vorbildlich gilt hier das Arnsberger Modell

Bürger für Bürger – aus der Not eine Tugend | IKZ-Online.de - Iserlohner Kreisanzeiger und Zeitung. - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/ikz/staedte/iserlohn/buerger-fuer-buerger-aus-der-not-eine-tugend-id11696885.html#plx2129617671
Koordinationsbüros, Stundenbörsen und Zuschriftenaktionen: Es gibt viele Ideen, mit denen Städte versuchen, ihre Bürger zu mehr Engagement zu ermutigen. Als vorbildlich gilt hier das Arnsberger Modell

Bürger für Bürger – aus der Not eine Tugend | IKZ-Online.de - Iserlohner Kreisanzeiger und Zeitung. - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/ikz/staedte/iserlohn/buerger-fuer-buerger-aus-der-not-eine-tugend-id11696885.html#plx2129617671
Koordinationsbüros, Stundenbörsen und Zuschriftenaktionen: Es gibt viele Ideen, mit denen Städte versuchen, ihre Bürger zu mehr Engagement zu ermutigen. Als vorbildlich gilt hier das Arnsberger Modell

Bürger für Bürger – aus der Not eine Tugend | IKZ-Online.de - Iserlohner Kreisanzeiger und Zeitung. - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/ikz/staedte/iserlohn/buerger-fuer-buerger-aus-der-not-eine-tugend-id11696885.html#plx2129617671
Koordinationsbüros, Stundenbörsen und Zuschriftenaktionen: Es gibt viele Ideen, mit denen Städte versuchen, ihre Bürger zu mehr Engagement zu ermutigen. Als vorbildlich gilt hier das Arnsberger Modell

Bürger für Bürger – aus der Not eine Tugend | IKZ-Online.de - Iserlohner Kreisanzeiger und Zeitung. - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/ikz/staedte/iserlohn/buerger-fuer-buerger-aus-der-not-eine-tugend-id11696885.html#plx2129617
Koordinationsbüros, Stundenbörsen und Zuschriftenaktionen: Es gibt viele Ideen, mit denen Städte versuchen, ihre Bürger zu mehr Engagement zu ermutigen. Als vorbildlich gilt hier das Arnsberger Modell

Bürger für Bürger – aus der Not eine Tugend | IKZ-Online.de - Iserlohner Kreisanzeiger und Zeitung. - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/ikz/staedte/iserlohn/buerger-fuer-buerger-aus-der-not-eine-tugend-id11696885.html#plx2129617671
Koordinationsbüros, Stundenbörsen und Zuschriftenaktionen: Es gibt viele Ideen, mit denen Städte versuchen, ihre Bürger zu mehr Engagement zu ermutigen. Als vorbildlich gilt hier das Arnsberger Modell

Bürger für Bürger – aus der Not eine Tugend | IKZ-Online.de - Iserlohner Kreisanzeiger und Zeitung. - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/ikz/staedte/iserlohn/buerger-fuer-buerger-aus-der-not-eine-tugend-id11696885.html#plx2129617671
Koordinationsbüros, Stundenbörsen und Zuschriftenaktionen:
Es gibt viele Ideen, mit denen Städte versuchen, ihre Bürger zu mehr Engagement zu ermutigen. Als vorbildlich gilt hier das Arnsberger Modell.
Koordinationsbüros, Stundenbörsen und Zuschriftenaktionen: Es gibt viele Ideen, mit denen Städte versuchen, ihre Bürger zu mehr Engagement zu ermutigen. Als vorbildlich gilt hier das Arnsberger Modell

Bürger für Bürger – aus der Not eine Tugend | IKZ-Online.de - Iserlohner Kreisanzeiger und Zeitung. - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/ikz/staedte/iserlohn/buerger-fuer-buerger-aus-der-not-eine-tugend-id11696885.html#plx2129617671
Koordinationsbüros, Stundenbörsen und Zuschriftenaktionen: Es gibt viele Ideen, mit denen Städte versuchen, ihre Bürger zu mehr Engagement zu ermutigen. Als vorbildlich gilt hier das Arnsberger Modell

Bürger für Bürger – aus der Not eine Tugend | IKZ-Online.de - Iserlohner Kreisanzeiger und Zeitung. - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/ikz/staedte/iserlohn/buerger-fuer-buerger-aus-der-not-eine-tugend-id11696885.html#plx2129617671

Qualifizierung zum SeniorTrainer

Die Zukunftsagentur Engagementförderung bietet eine kostenlose Qualifizierungsmaßnahme zum seniorTrainer...

Weihnachtsmarkt der guten Taten

Der Weihnachtsmarkt der guten Taten findet im zweijährlichen Rhythmus in Arnsberg, am Steinweg statt. Ehrenamtliche Projekte, Vereine und Chöre stellen Waren zum Verkauf, informieren über ihre Arbeit und unterhalten mit Gesang. Er bietet die Gelegenheit, neue Mitglieder zu gewinnen oder Spenden zu sammeln. Die Teilnahme ist kostenlos.

Zentren des bürgerschaftlichen Engagements

Die Zukunftsagentur Engagementförderung Arnsberg verwaltet drei Bürgerzentren im Stadtgebiet Arnsberg...

"Die rührende Stadt"

Der Beitrag von Mechthild Küpper erschien am Samstag, 8. Oktober 2011, auf Seite 3 der Frankfurter Allgemeinen Zeitung...

Neues Buch mit der Stadt Arnsberg als ein positives gelungenes Beispiel:

"Wir brauchen Euch!
Wie sich die Generation 50plus engagieren und verwirklichen kann"

Bürgerpartizipation fördern - Lokale Demokratie stärken

Der Deutsche Städte- und Gemeindebund hat in seinem Kommunalreport über die Förderung von Bürgerpartizipation in der Stadt Arnsberg berichtet...

Arnsberg - eine Hauptstadt des Engagements

So schreibt die Tageszeitung "DIE WELT" in ihrer Ausgabe vom 24. Juli 2010 über das bürgerschaftliche Engagement in Arnsberg, berichtet über beispielhafte bürgerschaftliche Initiativen und stellt Konzept und Förderung des bürgerschaftlichen Engagements vor. Hier lesen Sie den "WELT"-Beitrag von Matthias Kamann "Bürger helfen Bürgern - Wie Arnsberg die Hilfsbereitschaft seiner Bewohner nutzt und eine Hauptstadt des Engagements wurde"...