03.07.2020 08:28:19

Bedarfsabfuhren von Abfall

Sperrgut,Sperrmüll,Schrott,Grünschnitt, sperrmüll entsorgen, bezahlung von sperrgut

Anmeldungen zur Bedarfsabfuhr ab 02. Juni über das Service-Portal der Stadt Arnsberg möglich

Die Technischen Dienste Arnsberg freuen sich ab Juni 2020 wieder den guten Service der Bedarfsabfuhr für Sperrgut, Baum- und Strauchschnitt, Schrott (Metall) und Elektroschrott anbieten zu können.

Die Bedarfsabfuhr war temporär ausgesetzt worden, um eine Personalreserve für coronabedingte Krankheitsausfälle vorzuhalten. Mit den Lockerungsmaßnahmen wird auch die Abfallwirtschaft wieder in den Normalbetrieb zurückgeführt.

In der Zeit des „Shutdowns“ wurde die Anmeldung zur Bedarfsabfuhr in das Service-Portal der Stadt Arnsberg integriert. Über dieses Portal sind nunmehr ab dem 02. Juni Anmeldungen online möglich. Die Bezahlung kann nach erfolgter Anmeldung im Portal vorgenommen werden. Es wird empfohlen das digitale Formular "Abfall-Sperrmüll und Bedarfsabfuhren" im unteren Bereich der Seite zu nutzen.

Daneben ist noch eine telefonische Anmeldung beim Service-Telefon und Barzahlung im Stadtbüro möglich. In jedem Fall gibt aber erst nach Bezahlung eine verbindliche Auftragsbestätigung mit Termin.

Die Bedarfsabfuhr ist für die verschiedenen Abfallarten Sperrgut, Baum- und Strauchschnitt, Schrott (Metall) und Elektroschrott jeweils einzeln anzufordern, da die Abfallarten getrennt gesammelt und abgefahren werden.


Bedarfsabfuhren

Bei der Entsorgung von ausrangierten Möbeln, Waschmaschinen, Kühlschränken oder dem Pflegeschnitt Ihres Gartens, haben Sie die Möglichkeit, die kostenpflichtige Abholung online per Internet über das Service-Portal der Stadt Arnsberg anzufordern und zu bezahlen:

https://sperrmuell.arnsberg.de


Insofern die Nutzung des Service-Portals nicht möglich ist, kann eine Bedarfsabfuhr telefonisch beim "Service-Telefon" unter 02932 201-1493 beantragt werden. Anschließend ist die Barzahlung im Stadtbüro erforderlich. Erst nach Bezahlung gibt es eine verbindliche Bestätigung mit Termin.

Bei Terminzwang, in Problemfällen oder bei speziellen Fragen rufen Sie bitte die vorgenannte Nummer an.

 

Beantragen, Bezahlen

Sie können die Abholung von zu Hause aus beantragen
Das Service-Telefon teilt Ihnen anschließend den Abfuhrtermin und eine Auftragsnummer mit.

Alternativ können sie eines der Stadtbüros aufsuchen und von dort den Termin mit dem "Service-Telefon" vereinbaren und anschließend die Gebühr im Stadtbüro bezahlen. Die Anmeldung der Sperrgutabfuhr  im Stadtbüro ist nur während der Öffnungszeiten des "Service-Telefons" möglich.

Expresszuschlag
Wird genommen für eine Abholung von Sperrgut innerhalb von 3 Tagen nach Anmeldung.

Sperrgut

Zum Sperrmüll gehören feste Abfälle aus Haushalten, die wegen ihrer Größe nicht in die ortsüblichen Müllbehälter passen und deshalb von der normalen Müllabfuhr nicht mitgenommen werden können (z.B. Möbel, Teppiche, Kinderwagen, Matratzen).
Zu beachten: Wenn die  Menge von 3m³ überschritten wird, ist jeder  weitere m³ Sperrgut  dann gebührenpflichtig.

Nicht zum Sperrgut gehören Bauschutt, Erdaushub und Baustellenabfälle, z.B. Türen, Isolierverkleidungen, Waschbecken, Badewannen, Fenster. Gefüllte Behälter wie Kartons, Säcke, Eimer, Kisten und Wannen werden bei der Abfuhr nicht mitgenommen.


Haushaltsauflösung

Ist eine Sperrgutabfuhr mit Möbeln aus mehreren Räumen eines Wohnhauses (z.B. aus Schlaf-zimmer, Wohnzimmer, und Kinderzimmer), die umzugsbedingt anfällt.

Dabei wird eine Menge von 3m³ gewöhnlich überschritten. Jede weiter m³ Sperrgut ist dann gebührenpflichtig.

Großschrott (Metall)

Zu Großschrott zählen z.B.: Fahrräder, Metallschränke, Metallregale.

Baum- und Strauchschnitt

Baum- und Strauchschnitt (aus Pflegeschnitten), soweit er nicht auf dem eigenen Grundstück kompostiert oder über die Biotonne entsorgt werden kann, wird auf Anforderung abgeholt und in einer Kompostierungsanlage verwertet. Eine Bündelung sollte erfolgen und erleichtert den Verladevorgang. Eine Länge von 1,50 m und ein Durchmesser von 10 cm/Ast dürfen aus technischen und Verarbeitungsgründen nicht überschritten werden. Weihnachtsbäume werden einmal jährlich separat abgeholt.

 

Elektro- und Elektronikgeräte

zu Elektroschrott gehören z.B.: Waschmaschinen, Spülmaschinen, Trockner, Kühlschränke, Gefriertruhen, Elektroherde, Fernsehgeräte, Monitore, Staubsauger, Hifi-Anlagen.



Gebühren



Formulare und Informationen zu diesem Produkt: 

Ähnliche Produkte:

Seitenbewertung: