05.11.2020 11:14:43

Beistandschaften

Beistandschaften, Vaterschaftsanerkennung,Vaterschaftsfeststellung Unterhaltsbeistandschaft, Sorgeerklärung, Sorgebescheinigung
Die Beistandschaft


Allein sorgeberechtigte und, bei gemeinsamer Sorge alleinerziehende Elternteile, können beim Jugendamt schriftlich eine kostenlose Beistandschaft für ihr Kind beantragen.

Dabei vertritt das Jugendamt das Kind gesetzlich bei

- der Feststellung der Vaterschaft und/oder
- bei der Geltendmachung der Unterhaltsansprüche.

Voraussetzungen dafür sind, dass das Kind minderjährig ist und seinen gewöhnlichen Aufenthalt im Inland hat.

Die Beistandschaft schränkt das elterliche Sorgerecht nicht ein.

Sie kann durch schriftlichen Antrag des allein sorgeberechtigten bzw. alleinerziehenden Elternteils jederzeit beendet werden.



Sorgeerklärung/-bescheinigung:

Sind Eltern bei der Geburt eines Kindes nicht miteinander verheiratet, steht ihnen die gemeinsame elterliche Sorge nur unter der Voraussetzung zu,
dass beide die elterliche Sorge zusammen übernehmen wollen. Dann kann eine Sorgeerklärung abgegeben werden. Diese muss von hier aus öffentlich beurkundet werden. Die Erklärung kann auch schon vor der Geburt des Kindes abgegeben werden.
Geschieht dies nicht, hat die Mutter das alleinige Sorgerecht.
Eine entsprechende Bescheinigung darüber kann von hier aus bei Bedarf ausgestellt werden.



Bezirksaufteilung der Ansprechpartnerinnen:

  • Laura Tiedemann für Alt-Arnsberg und Umland (Oeventrop, Rumbeck, Niedereimer, Wennigloh) für die Buchstaben L-Z
  • Brigitte Dodt für Hüsten Umland (Herdringen, Holzen, Oelinghausen, Müschede)
  • Isabella Pispas Neheim Umland (Voßwinkel, Bachum, Bergheim, Moosfelde), Bruchhausen und Alt-Arnsberg Umland (Oeventrop, Rumbeck, Niedereimer, Wennigloh) hier für die Buchstaben A-K
  • Stefanie Wenzel für die Ortsteile Neheim und Hüsten