17.10.2018 10:02:08

Ausländerbehörde: Allgemeines und Ansprechpartner

Aufenthaltstitel

Für die Einreise und den Aufenthalt benötigen Sie in der Regel einen Aufenthaltstitel. Aufenthaltstitel werden erteilt als:


Visum

Das Visum wird zum Zweck der Einreise von einer (deutschen) Auslandsvertretung im Herkunftsland ausgestellt.


Aufenthaltserlaubnis

Die Aufenthaltserlaubnis ist ein befristeter und zweckgebundener Aufenthaltstitel und kann für folgende Zwecke erteilt und verlängert werden:

  • Ausbildung, Studium, Sprachkurs
  • Erwerbstätigkeit
  • Völkerrechtliche, humanitäre und politische Gründe
  • Familienzusammenführung


Niederlassungserlaubnis

Eine Niederlassungserlaubnis ist ein unbefristeter Aufenthaltstitel für Ausländerinnen und Ausländer, die bereits einige Zeit rechtmäßig in Deutschland leben und weitere Voraussetzungen erfüllen. Daneben gibt es noch die "Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EG", die aufgrund von Richtlinien der Europäischen Union im Jahr 2007 in das Aufenthaltsgesetz aufgenommen wurde. Auch diese Erlaubnis ist ein unbefristeter Aufenthaltstitel und berechtigt die Inhaber in einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union ein Aufenthaltsrecht und eine Arbeitserlaubnis zu beantragen.


Für die Bearbeitung Ihres Antrages auf Erteilung eines Aufenthaltstitels werden in der Regel folgende Unterlagen benötigt:

  • Ihren gültigen Pass
  • ein biometrisches Passfoto
  • Krankenversicherungsnachweis
  • Nachweis über die Sicherung Ihres Lebensunterhaltes (z.B. Lohnabrechnungen, Einkommenssteuerbescheid, Bescheid des Jobcenters)
  • Schulbescheinigung bei schulpflichtigen Kindern

Weitere Unterlagen können im Einzelfall, insbesondere für die Erteilung einer Niederlassungserlaubnis, erforderlich sein. Hierüber werden Sie bei Ihrer Vorsprache oder bei vorheriger telefonischer Nachfrage informiert.


Ab dem 1. September 2011 werden Aufenthalts- und Niederlassungserlaubnis als elektronischer Aufenthaltstitel (eAT) ausgestellt!


Erläuterung: biometrisches Passfoto
Das Passfoto muss eine Größe von 45 mm X 35 mm haben. Es muss Ihre Gesichtszüge von der Kinnspitze bis zum oberen Kopfende, sowie die linke und rechte Gesichtshälfte deutlich zeigen. Ihre Gesichtshöhe muss 70 – 80 % des Fotos einnehmen. Der Hintergrund muss einfarbig hell sein und es dürfen auf dem Hintergrund keine Schatten entstehen. Sie müssen mit neutralem Gesichtsausdruck und geschlossenem Mund gerade in die Kamera blicken. Kopfbedeckungen sind grundsätzlich nicht erlaubt. Ausnahmen sind aus religiösen Gründen zulässig. In diesem Fall gilt: Ihr Gesicht muss von der unteren Kinnkante bis zur Stirn erkennbar sein.

Öffnungszeiten der Ausländerbehörde:

Montag bis Freitag 08:00 bis 12:00 Uhr
Nachmittags für Publikumsverkehr (außer auf individuelle Einladung) geschlossen

Dienstag und Donnerstag von 08:00 bis 12:00 Uhr und 14:00 bis 16:00 Uhr

Hausanschrift:

Stadt Arnsberg
Ausländerbehörde
Rathausplatz1
59759 Arnsberg

Zentrale Fax-Nummer:    02932 201 1421
Zentrale E-Mail Adresse: email hidden; JavaScript is required