Werkstattgespräch in Arnsberg-Bruchhausen

Im Rahmen des Ideenwettbewerbes MITEINANDER REDEN fanden Anfang 2021 in Zusammenarbeit mit dem beauftragten Büro PLANERSOCIETÄT, Dortmund zwei Beteiligungsprozesse statt, um insbesondere die Wünsche und Anregungen der Kinder und Jugendlichen in Bruchhausen für ihren Ort in Erfahrung zu bringen.

Nach RÜcksprache mit dem Fördermittelgeber wurde schließlich eine digitale Beteiligung durchgeführt. Hierzu hatte die Stadt Arnsberg erstmals ihre neue Beteiligungsplattform beteiligung.arnsberg.de genutzt.
Vorgehen, Ergebnisse und Resümee zum Beteiligungsprozess MITEINANDER REDEN sind in einem Abschlussbericht (pdf, 1,2 MB) zusammengefasst.

Diese Erkenntnisse fließen in die weitere Entwicklung des ZIELKONZEPTES BRUCHHAUSEN ein.

MITEINANDER REDEN – Gespräche gestalten – Gemeinsam handeln ist ein Ideenwettbewerb und Weiterbildungsangebot für Akteure in ländlichen Räumen, initiiert und finanziert von der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb, unterstützt vom Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten, vom Deutschen Städte- und Gemeindebund, von der Deutschen Vernetzungsstelle Ländliche Räume und vom deutschen Volkshochschul-Verband, realisiert von der Bildungsagentur labconcepts.

Aus über 300 eingesendeten Projekte wurden nach Durchlauf eines zweistufigen Wettbewerbsverfahrens 100 innovative Dialogprojekte in die Förderung des neuen politischen Bildungsprogramms „MITEINANDER REDEN Gespräche gestalten – Gemeinsam handeln (2018-2020)“ aufgenommen, darunter auch Arnsberg mit dem Werkstattgespräch Arnsberg-Bruchhausen.