Wohnberechtigungsschein und Wohnungsvermittlung

Wohnberechtigungsschein 

Umzug

Für den Bezug einer geförderten Wohnung benötigen Sie einen Wohnberechtigungsschein (WBS).

Hierbei kann man zwischen einem allgemeinen und einem gezielten wählen.

Der allgemeine WBS ist für ganz Nordrhein-Westfalen gültig und ist für diejenigen gedacht, die entweder noch keine Wohnung in Aussicht haben bzw. in eine andere Stadt zeihen möchten.

Der gezielte WBS ist für Personen bestimmt, die in Arnsberg eine Wohnung gefunden haben und der Schein direkt für diese benötigt wird.


Voraussetzungen


Um einen Wohnberechtigungsschein erhalten zu können, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt werden:

  • das Einkommen des Haushaltes darf die Einkommensgrenze des sozialen Wohnungsbaues nicht überschreiten
  • die Wohnungsgröße des sozialen Wohnungsbaues muss eingehalten werden
 

Notwendige Unterlagen

  • Antrag. Diesen erhalten Sie im FD 4.3 Bauordnung / Denkmalpflege, im Stadtbüro oder auf dieser Seite direkt zum ausdrucken.
  • Einkommensnachweise bzw. Nachweise für Freibeträge vom Antragsteller und allen Personen die mit umziehen werden

(Eine genauere Aufschlüsselung finden Sie im Bereich „Einkommensgrenzen“)

Kosten

Wohnberechtigungsschein:                  15,00 €

Bescheinigung für den 2.Förderweg:     20,00 €

Aus Gründen der Verwaltungsvereinfachung wird die Gebühr als Vorschuss erhoben.



Rechtsgrundlagen


Gesetz zur Förderung und Nutzung von Wohnraum NRW

Die Informationen auf dieser Seite stellen nur eine „grobe Übersicht“ über dieses Thema dar. Sollten Sie darüber hinaus noch weitere Fragen haben stehen wir Ihnen gerne telefonisch oder im Rahmen eines persönlichen Gesprächs während der Sprechzeiten zur Verfügung.



Formulare

Antrag Wohnberechtigungsschein


Wohnungsvermittlung 

Bei der Suche nach einer Wohnung ist natürlich in erster Linie Eigeninitiative gefragt. Studieren Sie regelmäßig den Immobilienteil in Zeitungen oder auf Internetseiten, geben Sie z.B. selbst ein Inserat auf oder lassen Sie sich auf die Bewerberlisten von Hausverwaltungen setzen.

Sollten Sie trotzdem keinen Erfolg haben oder einfach eine zusätzliche Möglichkeit nutzen wollen, können Sie sich gerne in die hier geführte Wohnungssuchenden-Kartei eintragen lassen.

Die Eintragung kann entweder bei der Wohnungsvermittlungsstelle im FD 4.3 oder in einem der Stadtbüros erfolgen.

Bei den Wohnungen handelt es sich um öffentlich-geförderte Wohnungen, die Vermieter uns zur Vermittlung anbieten. Daher müssen Sie die Voraussetzung für einen Wohnberechtigungsschein erfüllen, um eine Wohnung angeboten zu bekommen.

Liegen der Wohnungsvermittlungsstelle Wohnungen vor, die Ihren Wünschen entsprechen, erhalten Sie von uns die Daten der Wohnungen sowie die Kontaktdaten des Vermieters.

Sprechzeiten


Dienstag:         8.00 – 12:00 Uhr   &  14:00 – 16:00 Uhr

Donnerstag:    8.00 – 12:00 Uhr   &  14:00 – 16:00 Uhr

Aktuell keine persönlichen Termine. Nur telefonische und schriftliche Anfragen