Weitere Infos - FAQ

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Ausbildung

  • Wann beginnt die Ausbildung bei der Stadt Arnsberg?
Die Ausbildung in den Ausbildungsberufen beginnt am 1. August eines Jahres.
Das duale Studium und die Ausbildung der Notfallsanitäter/innen beginnt am 01. September eines Jahres.
Den Ausbildungsbeginn der Brandmeisteranwärterinnen können Sie den Ausschreibungen entnehmen.

  • Werden alle Ausbildungsberufe in jedem Jahr angeboten?
Einige Ausbildungen können nicht in jedem Jahr angeboten werden. Die Ausbildungs- und Studienplätze für das nächste Jahr werden vor den Sommerferien ausgeschrieben. Dann können Sie sich auch auf unserer Homepage informieren.

  • Wann muss ich mich bewerben?
Wir informieren Sie rechtzeitig auf der Homepage der Stadt Arnsberg und in den Tageszeitungen über freie Ausbildungsstellen. Die Stellen werden jährlich vor den Sommerferien für das nächste Jahr ausgeschrieben.

Bitte beachten Sie die Bewerbungsfristen in den aktuellen Ausschreibungen.

  • Wie soll ich mich bewerben?
Bewerbungen sind online über das Stellenportal www.interamt.de möglich.

Unter folgendem Link finden Sie unser Stellenangebot auf Interamt: hier

Bitte übersenden Sie keine Bewerbungen per E-Mail oder Bewerbungsunterlagen per Post! Diese können von uns nicht berücksichtigt werden.

  • Welche Unterlagen brauche ich für die Bewerbung?
Sie benötigen für Ihre Bewerbung:
  • Bewerbungsanschreiben
  • lückenlosen tabellarischen Lebenslauf
  • Kopie der letzten zwei Schulzeugnisses der allgemeinbildenden Schule oder Abschlusszeugnis der zuletzt besuchten allgemeinbildenden Schule
  • gegebenenfalls Praktikumsnachweise
  • Weitere Angaben finden Sie in den Ausschreibungen für die verschiedenen Ausbildungsberufe.

  • Ist eine Bewerbung für mehrere Stellen gleichzeitig möglich?
Sollten Sie sich zeitgleich für mehrere Stellen interessieren, bewerben Sie sich bitte für jede Ausschreibung einzeln.

  • Worauf muss ich bei der Bewerbung achten?
Ihre Bewerbung ist Ihre Visitenkarte! Sie sollte uns überzeugen, warum gerade Sie die bzw. der Richtige für die zu besetzende Stelle sind und uns übersichtlich ihre Fähigkeiten und Motivation näher bringen. Sie sollten Interesse wecken und Ihre Persönlichkeit unterstreichen. Achten Sie dabei besonders auf Layout und Rechtschreibfehler. Wichtig ist, dass ihre Unterlagen komplett sind.

  • Wie läuft das Auswahlverfahren bei der Stadt Arnsberg ab?
Das Auswahlverfahren der Stadt Arnsberg ist in mehreren Schritten aufgebaut und auf die verschiedenen Ausbildungsberufe abgestimmt.

1. Schritt: Schriftlicher Auswahltest
2. Schritt: Mündliches Auswahlverfahren oder Kurzpraktikum, Einzelgespräche
3. Schritt: Endauswahl

  • Wie bereite ich mich auf den Eignungstest vor?
Im Internet können Sie sich über Eignungstests für die verschiedenen Berufe informieren. Im Buchhandel und in den Stadtbibliotheken werden sogenannte „Testknacker-Bücher" angeboten. Möglicherweise kann Ihnen das Durcharbeiten der darin abgedruckten Beispielsaufgaben helfen, sich auf die Art der Aufgaben einzustellen und an die Zeitbegrenzung zu gewöhnen.

Die Stadt Arnsberg lässt den Eignungstest durch die Deutsche Gesellschaft für Personalwesen e.V. durchführen.
Auf der Homepage www.dgp.de finden Sie Hinweise für Bewerber und Beispielaufgaben.

  • Wie sind die Übernahmechancen nach der Ausbildung?
Nach Beendigung Ihrer Ausbildung bestehen bei entsprechenden Ausbildungsleistungen gute Übernahmechancen für eine weitere Beschäftigung.

  • Was verdiene ich in der Ausbildung?
Beamtenanwärter erhalten Anwärterbezüge nach den besoldungsrechtlichen Vorschriften:

Stadtinspektoranwärter/innen monatlich z.Zt. 1.305,68 Euro
Brandmeisteranwärter/innen monatlich z.Zt. 1.1249,78 Euro + Anwärtersonderzuschlag in Höhe von 90 % der Anwärterbezüge

Alle anderen Auszubildenden erhalten ab 01. März 2019 eine Ausbildungsvergütung nach den tarifrechtlichen Vorschriften (TVAöD):

im 1. Ausbildungsjahr 1.018,26 Euro
im 2. Ausbildungsjahr 1.068,20 Euro
im 3. Ausbildungsjahr 1.114,02 Euro
im 4. Ausbildungsjahr 1.177,59 Euro

  • Wie ist die Arbeitszeit in der Ausbildung geregelt?
Die Stadt Arnsberg bietet Gleitzeit. Die wöchentliche Arbeitszeit der Beamtenanwärter beträgt 41 Stunden, die der übrigen Auszubildenden 39 Stunden.

  • Wie viel Urlaub erhalten Auszubildende bei der Stadt Arnsberg?
Beamtenanwärter und die tarifliche Beschäftigten Auszubildenden erhalten 30 Urlaubstage.
Auszubildende, die schwerbehindert sind, haben Anspruch auf bezahlten zusätzlichen Urlaub von fünf Tagen im Kalenderjahr.

  • Warum soll ich mich bei der Stadtverwaltung Arnsberg bewerben?
Die Stadtverwaltung Arnsberg gehört mit rund 1000 Beschäftigten zu den großen Arbeitgebern im Stadtgebiet Arnsberg. „Stadtverwaltung"!? Langweilig? - Ein Klischee, das der Vergangenheit angehört! Die Ausbildung ist so abwechslungsreich und bunt wie die Aufgabenbereiche der Stadtverwaltung, die sich in einem ständigen Wandel befinden. Wir bieten Ihnen vielseitige Möglichkeiten in den Berufseinstieg mit einer fundierten Ausbildung und einer attraktiven beruflichen Zukunft.

Die Ausbildung wird in allen Bereichen praxisnah gestaltet. Von geschulten Ausbilderinnen und Ausbildern werden Sie in der praktischen Ausbildung unterstützt.

Unser Ziel ist es, junge Menschen durch eine Ausbildung bei der Stadt Arnsberg zu qualifizierten Nachwuchskräften zu entwickeln.

Die Stadt Arnsberg bietet für die Nachwuchskräfte auch in der Ausbildung zusätzliche, interessante Fortbildungsmaßnahmen an. Außerdem können die Auszubildenden an den zahlreichen Betriebssportgruppen wie Fußball, Aquapower, Laufgruppe, Feldenkrais, Nordic-Walking, teilnehmen.

  • Was bietet mir die Stadtverwaltung nach der Ausbildung?
Lebenslanges Lernen ist für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter selbstverständlich. Nach der Ausbildung ermöglichen wir Ihnen

  • vielfältige und interessante Einsatzmöglichkeiten,
  • ein breites Angebot fachlicher Weiterbildung,
  • gute Aufstiegsmöglichkeiten,
 
Als familienfreundliches Unternehmen bieten wir Ihnen
  • flexible Arbeitszeit
  • fast 200 unterschiedliche Arbeitszeitmodelle
  • Möglichkeit zur Telearbeit
  • mobiles Arbeiten
  • individuelle Beratungs- und Unterstützungsangebote rund um das Thema Familie und Beruf

  • An wen kann ich mich bei weiteren Fragen wenden?
Gabriele Kaufhold
Telefon: 02932 2011456
E-Mail: email hidden; JavaScript is required