Service-Portal

 

Schnellsuche

<September 2020>
MoDiMiDoFrSaSo
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
282930    
 

Anzeige

 

Achtung !

 

Veranstaltungskalender

Foto: Christian Mono
Foto: Christian Mono
Foto: Christian Mono
Plakat: Daniel Almagor

TEATRON THEATER: Kurzfilme aus dem Theaterprojekt "La Loba tanzt"

Kurzinfo:

Aufführungszeiten:  18.00 Uhr und 20.00 Uhr

Reservierungsanfragen: E-Mail an email hidden; JavaScript is required

 

Aktuelle Besucherinformationen und Formular für die Kontaktdatenerhebung

 

„La Loba tanzt“ ist ein partizipatorisches, generationenübergreifendes Theaterprojekt des TEATRON THEATER. Das Stück konnte aufgrund der Corona-Pandemie nicht wie geplant auf der Bühne der KulturSchmiede aufgeführt werden. Um dennoch einige Kostproben aus „La Loba tanzt“ zeigen zu können, produzierte das TEATRON THEATER zusammen mit Christian Mono von der Videoproduktionsfirma „Vorzeigekind“ eine Miniserie von fünf Kurzfilmen. Nach der erfolgreichen Premiere im diesjährigen Kunstsommer werden die Filme noch einmal auf großer Leinwand in der KulturSchmiede gezeigt.

 

Eine Sage der indigenen Völker Nordamerikas erzählt von einer alten Frau, die La Loba, die Wolfsfrau, genannt wird. La Loba sammelt in den Weiten der Prärielandschaft verblichene Wolfsknochen und erweckt diese wieder zum Leben. So wie La Loba in der Sage, so erwecken in diesem Theaterprojekt neun Frauen im Alter von 25 bis 80 Jahren das zum Leben, was ihr Frausein in einer Gesellschaft ausmacht, in der Frauen nach wie vor um ihre Gleichberechtigung kämpfen müssen. Unter der professionellen Leitung des TEATRON-Teams entstanden Monologe und Szenen, welche ein weibliches Selbstbewusstsein voller Stärke und Tatkraft, voller Humor und Selbstironie zeigen, aber auch voller Schmerz und Wut über persönliche Verletzungen und die immer noch bestehenden Ungerechtigkeiten und Diskriminierungen gegenüber Frauen in der heutigen Welt.

„La Loba tanzt“ ist ein Appel, zuzuhören, mit Herz und Ohr, und zu kämpfen für eine Welt, in der alle Menschen gleich welchen Geschlechts, welcher Religion, welcher Hautfarbe gleichberechtigt und auf Augenhöhe leben können.

 

Mit Pamela Börger, Doris Braukmann, Stefanie Dassel, Britta Ewert, Laura Hahne, Hanna Radischewski, Karola Streitenberger, Jutta Weiß, Heike Wiegand-Baumeister  

Regie: Yehuda Almagor, Dramaturgie: Ursula Almagor, Theaterpädagogische Begleitung: Christina Stöcker, Figur (Bau und Gestaltung): Heike Wiegand-Baumeister, Bühnenbau/ Technik: Peter Jagoda, Grafikdesign: Daniel Almagor

Kamera/ Schnitt: Christian Mono (Videoproduktionen Vorzeigekind, www.vorzeigekind.de)

Gefördert von: Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW, Bürgerstiftung Arnsberg, Stadt Arnsberg

 

 

 

 

Aktuelle Besucherinformationen und Formular für die Kontaktdatenerhebung

Termine Uhrzeit
Sonntag, 20.09.2020 18:00 - 19:00 Uhr
Preise

Eintritt frei

"Unterstützerkarten" ab 5 € an der Tageskasse erhältlich

Veranstaltungsort Veranstalter
KulturSchmiede
Apostelstraße 5
59821 Arnsberg

Teatron Theater
Ursula und Yehuda Almagor
Postfach 5129
59801 Arnsberg

E-Mail: email hidden; JavaScript is required
Webseite: http://www.teatron-theater.de
Karte und Anfahrt

Anfahrt: Routenplaner aufrufen


Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten.


zurück
Hauptkategorie:
Unterkategorie: Sonstiges, Kino & Filme
Tags:
Kalender: Alle Veranstaltungen