Veranstaltungen

<Dezember 2018>
MoDiMiDoFrSaSo
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
 

Anzeige

 

Pressemeldungen

Meldung vom 10.04.2018
Foyer von Stadtbibliothek Arnsberg und Gymnasium Laurentianum wird neu eröffnet
Am Donnerstag, 12. April

Arnsberg. Nach intensiver Vorbereitung wird das Foyer der Stadtbibliothek in Arnsberg und des Gymnasiums Laurentianum an diesem Donnerstag, 12. April, um 16:00 Uhr wieder eröffnet. Mit dabei ist unter anderem der Arnsberger Bürgermeister Ralf Paul Bittner.

Eingeladen sind alle Interessierten – und ein besonderes Geschenk gibt es auch: Um 16:30 Uhr liest der Arnsberger Autor Norbert J. Wiegelmann Texte aus seinen beiden Kurzgeschichtenbänden "Tag des Zitronenfalters" und "Andere Beziehungen".

Norbert J. Wiegelmann - geb. 1956 in Bochum, wohnhaft in Arnsberg, verheiratet, Vater zweier erwachsener Töchter – ist Verwaltungsjurist und Autor. Neben seinen Buchveröffentlichungen „Andere Beziehungen“, 41 Stories, 2017, „Svens fantastische Reise – Durch die Weiten Namibias“, 2016 und „Tag des Zitronenfalters“, Kurzgeschichten, 2014 veröffentlichte er Lyrik und Kurzprosa in siebzig Anthologien verschiedener Verlage sowie in Zeitungen und Zeitschriften. Hinzu kommen Reiseberichte, Glossen und Buchrezensionen sowie Fotoveröffentlichungen und seit 1986 diverse Rundfunkbeiträge. Norbert J. Wiegelmann ist Mitglied der Literarischen Gesellschaft Sauerland – Christine-Koch-Gesellschaft.

Die Vorgeschichte:

Eine Initiative der Schule führte vor bald zwei Jahren zu ersten Überlegungen, wie man das gemeinsame Foyer neu nutzen könnte. Ziel war es, das Foyer für NutzerInnen der Bibliothek ebenso wie für SchülerInnen vielseitiger nutzbar zu machen. So entstand eine beruhigte Lese- und Arbeitszone sowie ein eher lebhafterer Gruppen- und Aufenthaltsbereich. Das Konzept nebst Möblierungsideen wurde in mehreren Arbeitsgruppen, nicht zuletzt von der Schülervertretung des Laurentianums, maßgeblich erarbeitet. Es stieß bei der Bibliotheksfachstelle des Landes NRW in Düsseldorf auf Zustimmung und wurde daher vom Land NRW erheblich gefördert. Mit der Möblierung konnte ein heimisches Möbelhaus beauftragt werden.

Für die Bibliothek kam es darauf an, nach den technischen Veränderungen durch die neue Selbstverbuchungstechnik nun auch direkt für die Leserinnen und Leser einen größeren Komfortbereich mit gehobener Aufenthaltsqualität zu schaffen. Tatsächlich ist die Möblierung für eine Bibliothek eher ungewöhnlich: Loungemöbel, ein Strandkorb … und das ist vielleicht noch nicht das Ende, denn: Es gibt auch erste Überlegungen für ein neues Medienlabor.



Pressekontakt: Stephanie Schnura, Tel. 02932 201-1477
[Zurück]


Stadt Arnsberg

Pressestelle
Mail: email hidden; JavaScript is required