Veranstaltungen

 

Anzeige

 

Pressemeldungen

Meldung vom 17.05.2019
Die Saison der „Offenen Gärten im Ruhrbogen“ startet
Am Sonntag, 19. Mai, Gärten besuchen

Arnsberg.

Sieben Gärten in Arnsberg laden am kommenden Sonntag, 19. Mai, die Öffentlichkeit zu einem Besuch ein.

Es ist wieder soweit! Die „Offenen Gärten im Ruhrbogen“ öffnen am kommenden Sonntag wieder ihre Pforten. Bereits zum elften Mal findet die Aktion der Kommunen Arnsberg, Balve, Fröndenberg/Ruhr, Hemer, Iserlohn, Menden (Sauerland) und Neuenrade statt, die in diesem Jahr mit insgesamt 52 Gärten an fünf Sonntagen sowie einem Samstagabend stattfindet.

Im Stadtteil Arnsberg öffnet der Verein der Freunde der Altstadt seinen „Historischen Weinberg Arnsberg“ unterhalb der Schlossruine. Zwischen 13 und 18 Uhr werden hier Führungen der Weinberg AG des Laurentianums angeboten und Kräutertees und Kräuterquark aus der Kräuterspirale können verköstigt werden.

In Niedereimer lockt der „Naturgarten Grote“ („Zum alten Brunnen 55“) mit einer Führung ab 11.30 Uhr. Hier gibt es neben Teichen, einer Blumenwiese und einem Kräuter- und Nutzgarten Totholzhaufen, Trockenmauern und ein „Insektenhotel“ zu entdecken. 

Ein besonderes Highlight bietet an diesem Sonntag auch der „Hausgarten Sterenborg" in Hüsten (Schmale Trift 1). Neben einem vielfältigen Angebot an Blumen, Stauden, Obstbäumen, Beerensträuchern und Gemüsebeeten sowie Informationen und Beratung durch Fachberater zu den Themen Imkerei und Kräuter stellt der Maler Fredo Quvrier de Longwy seine Bilder aus. Musikalisch begleitet wird der Tag in diesem Garten durch Silas Eifler.

In Neheim (Goethestraße 36) informiert die Fa. Gartendesign Tegge in der Ausstellung „Privatgärten“ über Gestaltungsideen und präsentiert eine reiche Auswahl an Formgehölzen sowie verschiedene Heckenelemente und Staudenarten. Speisen und Getränke werden gegen ein kleines Entgelt angeboten.

Im "Klostergarten Oelinghausen" wiederum besteht die Möglichkeit, zwischen 12 und 17 Uhr den Kloster- und Museumsgarten des Freundeskreises Oelinghausen e. V. zu sowie das angrenzende Klostergartenmuseum mit der Dauerausstellung zum historischen Klostergarten zu besichtigten. Eine Gartenführung um 15 Uhr sowie Getränke, z. B. aus den Heilpflanzen des Gartens werden hier angeboten. 

Als öffentliche Parks können in AltArnsberg auch die Bürgergärten in der Twiete und in Hüsten der Sport- und Solepark „Große Wiese“. Hier lockt vor allem der neue interaktive Treffpunkt ARNI mit drei besonderen Spielmodulen.

Weitere Infos rund um alle teilnehmenden Gärten der beteiligten Kommunen, Adressen und Anfahrtsbeschreibungen finden sich in der Gartenbroschüre zu den "Offenen Gärten im Ruhrbogen" (erhältlich bei den Stadtbüros, dem Verkehrsverein Arnsberg und in den Filialen der Sparkasse Arnsberg-Sundern) und im Internet unter www.gaerten-im-ruhrbogen.de.

Ermöglicht wurde das Projekt durch das großzügige Sponsoring der Sparkassen in der Region sowie die Werbeanzeigen von Unternehmen und Dienstleistern.



Pressekontakt: Stephanie Schnura, Tel. 02932 201-1477
[Zurück]


Stadt Arnsberg

Pressestelle
Mail: email hidden; JavaScript is required