Veranstaltungen

<November 2018>
MoDiMiDoFrSaSo
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
 

Anzeige

 

Pressemeldungen

Meldung vom 26.10.2018
Informationen der Engagementförderung

Ehrenamtskarte NRW

Arnsberg. Das neue Bewerbungsverfahren für die Ehrenamtskarte NRW ist ab jetzt möglich. Die Vergabe erfolgt im Februar 2019.

Die Ehrenamtskarte kann bei der Stadt Arnsberg, Geschäftsstelle Engagementförderung, beantragt werden. Das Antragsformular kann auch über die Internetadresse www.arnsberg.de/engagement/ehrenamtskarte heruntergeladen, ausgedruckt und ausgefüllt werden. Dieses muss dann noch von zwei Verantwortlichen des Vereins, der Institution oder der Initiative unterschrieben und an die Stadt Arnsberg zurückgesendet werden.

Die Beantragung der Karte ist kostenlos. Die Karte kann auch für Dritte beantragt werden, wenn derjenige die Voraussetzung für den Kartenbesitz erfüllt.

Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um die Ehrenamtskarte erhalten zu können:

  • Das durchschnittliche wöchentliche Engagement muss mindestens fünf Stunden oder 250 Jahresstunden betragen.
  • Im Rahmen der ehrenamtlichen Tätigkeit dürfen keine Zahlungen erfolgen, die über eine Aufwandsentschädigung für entstandene Kosten hinausgehen.
  • Das Mindestalter für die Vergabe der Karte beträgt 16 Jahre.
  • Die ehrenamtliche Tätigkeit erfolgt ausschließlich für Dritte und muss in der Stadt Arnsberg erbracht werden.
  • Der Bewerbungsvordruck muss vollständig ausgefüllt und von zwei verantwortlichen Personen (in der Regel Vorstandsmitglieder) des Vereins oder der Institution unterzeichnet werden.
  • Der Antragsstellende muss bereits seit zwei Jahren ehrenamtlich tätig gewesen sein.

Vorschlagsberechtigt sind Vertreter eingetragener Vereine. Bei ehrenamtlicher Arbeit außerhalb von Vereinsstrukturen, ist es die Person, die ehrenamtlich tätig ist oder Personen aus deren Umfeld. Ehrenamtliche Arbeit, die außerhalb von Vereinsstrukturen erbracht wird, ist ehrenamtlicher Arbeit im Verein gleichgestellt. Voraussetzung für die Vergabe der Karten ist eine glaubhafte Versicherung, dass die Kriterien eingehalten werden.

Weitere Informationen sowie Antragsformulare gibt die Geschäftsstelle Engagementförderung Arnsberg,  Clemens-August-Straße 118, 59821 Arnsberg, Telefon 02932 201-1402, E-Mail email hidden; JavaScript is required.

 

Großer Kindertrödel im Bürgerzentrum – vorbeischauen lohnt sich!

Arnsberg. Am Samstag, 1. Dezember, lädt die Geschäftsstelle Engagementförderung von 10 Uhr bis 16 Uhr zum großen Kindertrödel in das Bürgerzentrum ein.

"Getrödelt" wird im Gebäude selbst, dann haben Regen oder Schnee keine Chance.

Im Erdgeschoss darf dann geschlendert und geschaut werden. Wer bis dahin noch kein Weihnachtsgeschenk hat, der wird hier vielleicht fündig! Vom Buch bis zum Gesellschaftsspiel ist einiges zu entdecken. Und weil das Entdecken manchmal auch hungrig macht, gibt es ein breites Angebot für das leibliche Wohl.

Alle Einnahmen kommen - wie immer - der Arbeit der ehrenamtlich tätigen Projekte zugute. Wer einen Tisch reservieren möchte kann dies bis spätestens Freitag, 16. November, in der Geschäftsstelle Engagementförderung tun. Die Standgebühr beträgt 5 Euro pro Tisch.

Für weitere Rückfragen steht die Stadt Arnsberg, Geschäftstelle Engagementförderung, Telefon  02932 – 2011402, gern zur Verfügung.

 

Tanzen im Kreis

Arnsberg. Wegen des Feiertags Allerheiligen wird das nächste Treffen erst am Donnerstag, 8. November 2018, statt finden.

Das Angebot richtet sich an alle, die Freude an Musik und Bewegung haben, mal besinnlich und meditativ, mal fröhlich und flott. Die Tänze werden ehrenamtlich von Cordula und Dirk Rühl angeleitet.

Nähere Informationen bei der Stadt Arnsberg, Geschäftsstelle Engagementförderung, Telefon 02932-2012281, E-Mail email hidden; JavaScript is required.

 

Bingo mit Bertino am Dienstag, 6. November 2018

Arnsberg. Am Dienstag, 6. November, laden die seniorTrainer Bertin Heitschötter und Jutta Balz von 15 Uhr bis 17 Uhr zu einem Bingo-Nachmittag ins Bürgerzentrum ein.

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, die bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen einen netten Bingonachmittag erleben möchten, können sich in der Geschäftsstelle Engagementförderung, Telefon 02932-2011402, E-Mail email hidden; JavaScript is required informieren und anmelden.

 

"Behördendeutsch" – Hilfestellung bei Formularen, Anträgen und Bescheiden

Arnsberg. Jeden ersten und dritten Donnerstag im Monat bieten die SeniorTrainer Elisabeth Kaiser und Ulrich Felder, in der Zeit von 15 Uhr bis 17 Uhr, im Bürgerzentrum Bahnhof, Clemens-August-Str. 116, Alt-Arnsberg, im Raum 1.05, eine Hilfestellung an.

Seit Juli 2018 werden mit diesem Projekt Bürgerinnen und Bürger unterstützt, die kein Amts- und Behördendeutsch verstehen, mit der Antragstellung überfordert sind oder Fragen zu bereits zugestellten Briefen oder Bescheiden haben. Es gibt Hilfe beim Ausfüllen und Verstehen von Formularen, Anträgen und Bescheiden.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich in der Geschäftsstelle Engagementförderung, Telefon 02932 201-1402, anmelden.

 

Kostenlose Qualifizierungsmaßnahme 2018 zum seniorTrainer

Arnsberg. Interessierte Bürgerinnen und Bürger, die sich als seniorTrainer engagieren wollen, sind gesucht.

Zum 17. Mal und zum 10. Mal unter der Regie der Stadt Arnsberg findet die nächste kostenlose Qualifizierung zum seniorTrainer statt. Es handelt sich um ein Bundesmodellprojekt zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements von älteren Menschen.

Die Termine für das Jahr 2019 sind: Mittwoch, 20.02., Freitag, 22.02, Samstag, 23.02., Mittwoch, 20.03., Freitag, 22.03., Samstag, 23.03., Mittwoch, 03.04., Freitag, 05.04. sowie Samstag, 06.04.

Mittwochs jeweils von 15 Uhr bis 20 Uhr, freitags und samstags jeweils von 10 Uhr bis 17 Uhr. Die Qualifizierung erstreckt sich über die gesamten neun Tage.

Ziel dieser Maßnahme ist es, Bürgerinnen und Bürgern einen Einstieg in das bürgerschaftliche Engagement zu geben, Angebote zu unterbreiten, Ideen aufzugreifen und zu unterstützen, um diese in bürgerschaftliche Projekte umzusetzen.

Nach dem Ausscheiden aus dem Beruf oder der aktiven Familienphase stellt sich für viele Menschen die Frage, was soll ich Sinnvolles tun und wie kann ich mich in der Gesellschaft einbringen.

Neues entdecken, sich neuen Aufgaben stellen, die eigene Lebenserfahrung und Kompetenzen einsetzen und das gewonnene Erfahrungswissen an andere weitergeben, das ist das Ziel, das sich interessierte Bürgerinnen und Bürger stellen sollten, wenn sie Interesse an der Qualifizierungsmaßnahme haben.

In der 3x3-tägigen Maßnahme versuchen die Referentinnen Uschi Jenke und Petra Vorwerk-Rosendahl den Blick auf die eigenen Stärken, die unerfüllten Wünsche und die bekannten und verborgenen Kompetenzen zu lenken. Mitbringen sollte man die Offenheit für Neues, soziale Kompetenz, Kommunikationsfähigkeit und Interesse am bürgerschaftlichen Engagement.

Alle Bürgerinnen und Bürger, die an einer Teilnahme an der Qualifizierungsmaßnahme interessiert sind, werden gebeten, sich bei der Geschäftsstelle Engagementförderung Arnsberg, E-Mail email hidden; JavaScript is required, Telefon 02932 201-1402 zu melden.



Pressekontakt: Elmar Kettler, Telefon 02932 201-1634
[Zurück]


Stadt Arnsberg

Pressestelle
Mail: email hidden; JavaScript is required