Psychosoziale Beratung & Behandlung

Ansprechpartner:
Wendepunkt
Dicke Hecke 40
59755 Arnsberg

Angebote im Wendepunkt:

Beratung, Begleitung, Therapie bei Indikation (Gesprächstherapie, Traumabearbeitung, Hypnotherapie, Vorbereitung und Vermittlung von ambulanten und stationären Therapien,

Christa Schlinkmann-Kaiser

Alkohol & Medikamente
Christa Schlinkmann-Kaiser
Tel.: 02932 201-2202
Fax: 02932 201-77-2202
E-Mail: wendepunkt@arnsberg.de

Rudolf Hillenkamp

illegale Suchtmittel & Alkohol
Rudolf Hillenkamp
Tel.: 02932 201-2209
Fax: 02932 201-77-2209
E-Mail: wendepunkt@arnsberg.de

illegale Suchtmittel & Alkohol
Nicole Cöppicus
Tel.: 02932 201-2211
Fax: 02932 201-77-2211
E-Mail: wendepunkt@arnsberg.de

Beratung

Der Suchtmittelkonsum kann als ein Signal verstanden werden für ein ganzes Bündel von Zusammenhängen. Die Beantwortung der Frage: "Warum werden Menschen abhängig?" ist sehr komplex und vielfältig. Die Suche nach einer Ursache für eine Sucht greift vielfach zu kurz. Letztendlich lässt sich sagen, Sucht bekommt aus vielen Systemen Nahrung. Sie ist u.a. ein biologisch, ein gesellschaftlich und kulturelles Phänomen. Wer durch Missbrauch von Suchtmitteln, seien sie legal oder illegal, in eine Abhängigkeit gerät, gefährdet dadurch seine Gesundheit, sein psychisches und soziales Wohlbefinden bzw. sein Gleichgewicht und das seiner Familie und Angehörigen.

Aus diesem Grund werden auch besonders Bezugspersonen wie: Angehörige und/oder Partner, Freunde, Menschen aus dem näheren sozialen Umfeld und Personalverantwortliche aus dem Arbeitsbereich, durch das Mitarbeiterteam beraten. Denn gerade Bezugspersonen haben in der Regel einen persönlichen Zugang zu einem betroffenen Menschen und können besonders gut zu positiven Veränderungen beitragen.

In Beratung und Therapie geht es darum, herauszuarbeiten was Sie tun können, damit es ihnen oder z.B. einem Angehörigen oder Mitarbeiter besser geht, ohne auf Suchtmittel zurückgreifen zu müssen.

Erfolgreiche Veränderungsschritte zeigen sich dann in mehr Lebensqualität, geprägt durch mehr Selbstverantwortung, einem besseren Selbstbewusstsein, einer größeren Selbständigkeit und an Aktivitäten, die gesundheitsförderlich sind.

Egal wer den ersten Schritt macht, wichtig ist, dass er getan wird.

Alle Angebote im Bereich der Suchthilfe finden Sie im Flyer (pdf; 956 kb).

 

Rehabilitation im Wendepunkt; Angebot:

Barbara Menk, Andreas Oeljeklaus, Dr. med. Angelika Schelte
Barbara Menk, Andreas Oeljeklaus, Dr. med. Angelika Schelte

Ambulante Therapie und Therapienachsorge
(Anmeldung über den Beratungsbereich)

Barbara Menk
Andreas Oeljeklaus
Dr. med. Angelika Schelte