Renaturierung der Ruhr in Arnsberg ausgezeichnet

Bundesweiter Gewässerentwicklungspreis an Arnsberg

Bild Ruhr
Die Stadt Arnsberg hat beim Gewässerentwicklungspreis 2009 mit ihren Renaturierungsmaßnahmen an der Ruhr den zweiten Platz belegt. Der bundesweit ausgeschriebene Gewässerentwicklungspreis wird von der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall (DWA) vergeben. Die DWA ist ein Zusammenschluss von über 14.000 Fachleuten und Führungskräften aus Kommunen, Hochschulen, Ingenieurbüros, Behörden und Unternehmen, die bundesweit organisiert sind.

In Arnsberg wurde eine Gesamtstrecke von insgesamt 6,7 Flusskilometern renaturiert. Alle Ziele wurden erreicht: Höhere Gewässerqualität, bessere Ökologie, Landschaftsgestaltung, besserer Hochwasserschutz und auch verbesserte hohe touristische Qualität.

Den ersten Preis erhielt die Stadt Schwarzenberg für die Renaturierung des Flusses Große Mittweida. Bürgermeister Hans-Josef Vogel: „Wir freuen uns über diese Auszeichnung. Es ist eine hohe fachliche Anerkennung unserer Arbeit."

Die Renaturierung wird gegenwärtig in Alt-Arnsberg und Neheim fortgesetzt.



Renaturierung von Gewässern im Stadtgebiet von Arnsberg

Maßnahmenkonzept zur naturnahen Entwicklung der Gewässer Ruhr, Möhne und Röhr.