SCHLABBERKAPPES - Arnsberger Nachhaltigkeitsfestival

1./2. Juni 2018 | Alte Güterschuppen | Bahnhof Neheim-Hüsten

WIMMELWAND * FOTOBOX * STROMSPARCHECK * ENERGIEBERATUNG * BIO-LANDWIRTSCHAFT * ESSEN & TRINKEN * TAUSCHWAGEN * REPAIRCAFE * KLEIDERTAUSCH * PFLANZENTAUSCHBÖRSE * SLOW FOOD * NACHHALTIGKEITSKINO *

Für zwei Tage verwandeln Stadt Arnsberg und Caritas Arnsberg-Sundern, Volkshochschule Arnsberg/Sundern, Verbraucherzentrale NRW sowie BUND Arnsberg die Güterschuppen am Neheim-Hüstener Bahnhof zum Bahnhof der Utopien – dort entsteht das „Schlabberkappes – Arnsberger Nachhaltigkeitsfestival 2018“.

Am ersten Veranstaltungstag sollen, eingebettet in die bundesweiten „Aktionstage Nachhaltigkeit“ und mit Unterstützung der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) bei der 1. Arnsberger Unkonferenz neue Visionen sowie konkrete Ideen und Projekte für die nachhaltige Entwicklung der Stadt entworfen werden.

Dabei stehen die Umsetzung der globalen Nachhaltigkeitsziele im Mittelpunkt. Ziel ist es, neue Ideen, Visionen und Projekte zur Erreichung der globalen und Arnsberger Nachhaltigkeitsziele zu entwickeln, welche dann in das Maßnahmenprogramm zur Arnsberger Strategie einfließen können. Wie Sie sich bei der Unkonferenz mit Ihrer Projektidee beteiligen können, steht weiter unten auf dieser Seite!

Um ca. 17:30 Uhr startet die gemeinsame Schnippeldisko, bei der krummes, also nicht mehr verkaufbares Gemüse gemeinsam in einem Foodtruck zubereitet und gegessen wird, musikalisch begleitet von einem DJ. Im Anschluss zeigt das Nachhaltigkeits-Kino den Film "Zeit für Utopien".

Am zweiten Tag des Festivals findet am Bahnhof der Utopien dann der "Markt der guten Güter" statt, auf welchem (unterstützt durch die „Aktionstage Klimaschutz“ des Bundesumweltministeriums) nachhaltige und klimafreundliche Arnsberger Initiativen, Projekte und Produkte präsentiert werden und welcher zum Mitmachen und selber gestalten anregen soll.

Programm


 

1. Arnsberger Unkonferenz: BarCamp–Sessions

Das Programm des BarCamps wird von Ihnen, den Teilnehmern bestimmt. Es gibt bis zu 10 freie Workshop-Slots, Vorschläge für Sessions können ab sofort unter dem Stichwort "Sessions Schlabberkappes" per Mail an email hidden; JavaScript is required eingereicht werden. Bitte senden Sie uns kurz einen passenden Namen, einen Titel für die Session, eine Kurzbeschreibung sowie ggf. die SDGs, die zu ihrer Session passen.

Mitmachmöglichkeiten auf dem "Markt der guten Güter"

#Teppichbuehne - Open Stage
Auf der Teppichbühne bietet sich Ihnen die Möglichkeit, Musik und Kleinkunst aufzuführen. Neben einigen bereits engagierten Musikern bieten wir Ihnen viel Raum, selber kreativ tätig zu werden! Melden Sie sich gerne beim Kulturbüro der Stadt Arnsberg unter email hidden; JavaScript is required.

#RepairCafe
Was macht man mit einem Toaster, der nicht mehr funktioniert? Einem Radio, das keine Musik mehr abspielen möchte? In jeder Stadt wird unnötig viel weggeworfen und somit ebenso unnötig Müll produziert. Das Team um seniorTrainer Johannes Draken arbeitet seit einigen Jahren daran, dies zu reduzieren – mit Erfolg. Mehr als die Hälfte aller defekten Geräte konnten bisher repariert werden.

#Pflanzentauschboerse
Für Pflanzenliebhaber ist die Pflanzentauschbörse immer eine beliebte Anlaufstelle. Deswegen gibt es am Tag der Nachhaltigkeit auch für alle Interessierten dieses Mal die Möglichkeit Zimmerpflanzen zu tauschen (nicht größer als 80cm).

Dazu bringen Sie die Pflanzen einfach am 28. oder 29.5. von 9:00 – 17:00 Uhr in die Geschäftsstelle Engagementförderung,  Clemens-August-Str. 118, 59821 Arnsberg  oder am Samstag, den 2.6. von 10:00 - 11:00 Uhr direkt zum Stand auf dem Festivalgelände.  Beachten Sie bitte, dass es hier keinen 1:1-Tausch gibt.

#SwapParty
Schon mal etwas von der Swap-Party gehört?
Ca. alle zwei Monate lädt Frau Weiß zum Kleidertausch ein. Die Teilnehmerinnen bringen maximal 10 Kleidungsstücke mit die untereinander getauscht werden können. Was die Eine vielleicht nicht mehr tragen möchte, ist für die Nächste das neue Lieblingsstück. Im kleinen Rahmen können Sie dies auch am 2. Juni ganz unverbindlich testen. Bringen Sie einfach ein Kleidungsstück mit, das Sie nicht mehr tragen (gewaschen und heile!) und hängen es an einen unserer Kleiderständer. Im Gegenzug dürfen Sie sich ein Kleidungsstück mitnehmen. Das Prinzip ist ganz einfach, probieren Sie’s aus!

Verschenk- und #Tauschboerse
Die Verschenk- und Tauschbörse im Bauwagen wurde eingeführt, um noch brauchbare Alltagsgegenstände einer neuen Verwendung zuzuführen anstatt diese einfach wegzuwerfen. Die Börse im Bauwagen fügt sich nahtlos in den Trend des Tauschens und Verschenkens ein und sorgt so auf unkomplizierte Weise für den Ausgleich von Überfluss und Mangel. Die Abfallwirtschaft der Stadt Arnsberg lädt daher zum Verschenken und Tauschen in den Bauwagen ein. Verschenkt und getauscht werden dürfen alle gut erhaltenen, aber nicht mehr benötigten Gebrauchsgegenstände, wie z.B. Geschirr, Spielzeug, Bücher, Kleidung, Dekorationsartikel, Glasgegenstände, etc.

 #mitmachen #tatenfuermorgen #aktionstage

Veranstalter

Location

Bahnhof der Utopien

 

Bewusst wurde für die Veranstaltung nicht ein innerstädtischer Ort gewählt, sondern eine - zeitlich begrenzte - Zwischennutzung der alten Güterschuppen am verkehrlich gut gelegenen Bahnhof Neheim-Hüsten (Bus, Bahn, RuhrtalRadweg).

Adresse: Bahnhofstr. 132a, 59759 Arnsberg

 

Hintergrund des Projektes

Der Rat der Stadt Arnsberg hat sich im Jahre 2016 zur Umsetzung der Globalen Nachhaltigkeitsziele, der sog. Sustainable Development Goals – kurz: SDG, beschlossen. Dazu verabschiedete er eine Musterresolution des Deutschen Städtetages (Beschluss des Rates, pdf), in dem er sich zur aktiven Arbeit zur Zielerreichung verpflichtet und sich zu seiner globalen Verantwortung zur Nachhaltigkeit bekennt.

Um diese "globalen" Ziele handhabbar zu machen, hat die Stadt Arnsberg im Rahmen des Projektes "Global Nachhaltige Kommune in NRW" eine Arnsberger Nachhaltigkeitsstrategie (ANS) mit den Themenfeldern "Arbeit und Wirtschaft", "Soziale Teilhabe und Gender", "Klima und Energie", "Umwelt und Ressourcen", "Ernährung und Gesundheit/Konsum und Lebensstile" sowie "Globale Verantwortung/Eine Welt" erarbeitet.

Zum Begriff "Schlabberkappes"

Im westfälischen Begriff "Schlabberkappes" finden sich die zwei Zielsetzungen des Festivals wieder: "Etwas schlabbern" im Sinne nachhaltiger Ernährung, synonym für nachhaltige Lebensstile, insbesondere im Hinblick auf lokale, faire Lebensmittel und Produkte.
Der "Kappes" im sprichwörtlichen Sinne steht für dass "unsinnige, sinnfreie" – für was Visionen ja oftmals gehalten werden. Wir jedoch lassen die Vision eines nachhaltigen Arnsbergs wahr werden.